VG-Wort Pixel

Nach Glücklos-Serie Hertha trennt sich von Trainer Pal Dardai – Korkut kommt

Pal Dardai
Pal Dardai wird bei Hertha BSC Berlin so schnell keine Hütchen mehr aufstellen.
© Sebastian Räppold/Foto Koch / DPA
Pal Dardai ist nicht mehr Cheftrainer von Hertha BSC. Wie die Berliner mitteilten, wird der 45 Jahre alte Coach mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Bis zum Saisonende übernimmt Tayfun Korkut.

Die Entlassung kommt nicht allzu überraschend: Nach dem Last-Minute-Trauma vom Wochenende, als der FC Augsburg in der Nachspielzeit noch den 1:1-Ausgleich im Berliner Olympiastadion erzielt hatte, war das Vertrauen in Hertha-Trainer Pal Dardai deutlich angekratzt. Neben dem Gegentor in der siebten Minute der Nachspielzeit gab es auch eine Rote Karte für den Co-Trainer. All das hinterließ bei dem 45 Jahre alten Ungarn Spuren. "Das war die erste Nacht, in der ich um drei aufgewacht bin", berichtete Dardai am Sonntagmorgen. Mit Schlafen war danach nichts mehr. Stattdessen schaute er sich die entscheidende Szene der Partie noch "genau einmal" an: "Das reicht."

Korkut ist Herthas neuer Trainer 

So sah es wohl auch die Vereinsführung. Zumal der selbsternannte "Big City-Club" erst eine Woche zuvor eine Pleite im Hauptstadt-Derby gegen Union ertragen musste. Gegen den VfL Wolfsburg (1:2) hatte ein spätes Gegentor einen Punkt gekostet, auch Bayer Leverkusen traf beim 1:1 gegen die Berliner spät - wie zuletzt Augsburg. Herthas Neuer an der Seitenlinie, Tayfun Korkut, hat jetzt die undankbare Aufgabe, bis zur Winterpause noch 20 Punkte zu erreichen.

nik DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker