HOME

Pokal-Auslosung: Wuppertal freut sich auf die Bayern

Regionalligist und Favoriten-Schreck Wuppertaler SV bekommt es im Achtelfinale des DFB-Pokals mit den großen Bayern zu tun. Das Topspiel der nächsten Runde steigt in Dortmund, der BVB empfängt Werder. Essen ist jetzt schon heiß auf den HSV. Auch Schalke muss reisen.

Borussia Dortmund gegen Werder Bremen lautet die Schlagerpartie im Achtelfinale des DFB-Pokals. Das ergab die Auslosung durch Fußball-Weltmeisterin Renate Lingor am Donnerstagabend im ZDF. Zu einem weiteren Bundesligaduell kommt es in der Partie VfL Wolfsburg gegen den FC Schalke 04. "Das ist ein tolles Los", sagte VfL-Trainer Felix Magath. Rekordsieger FC Bayern München muss beim Nord-Regionalligisten Wuppertaler SV Borussia antreten. Gespielt wird das Achtelfinale am 29. und 30. Januar 2008. Das Finale findet am 19. April 2008 in Berlin statt.

Meister VfB Stuttgart reist zum SV Werder Bremen II, der Hamburger SV zu Rot-Weiß Essen. "Das wird eine sehr reizvolle Aufgabe. Die Hafenstraße wird beben, wenn der Hamburger SV kommt", sagte Essens Trainer Heiko Bonan. Sein Wuppertaler Kollege Wolfgang Jerat nahm das Traumlos gelassen: "Bayern München in einem richtigen Wettbewerb zu haben, ist für Wuppertal und uns eine Herausforderung." Der ehemalige Bundesligist aus dem Bergischen Land hatte in der 2. Runde in Hertha BSC (2:0) einen Bundesligisten eliminiert und damit seinen größten Pokalerfolg seit 44 Jahren gefeiert.

Reisen müssen auch zwei andere Bundesligisten: Hansa Rostock bekommt es mit dem Zweitligisten 1899 Hoffenheim zu tun, Arminia Bielefeld tritt bei Carl Zeiss Jena an, der Pokalverteidiger 1. FC Nürnberg im Elfmeterschießen bezwungen hatte. In einem Zweitligaduell spielt Alemannia Aachen gegen den TSV 1860 München.

DPA/kbe

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(