VG-Wort Pixel

Real Madrid: Fabio Cannavaro träumt von Trainerjob bei den Königlichen

Santiago Bernabeu
Santiago Bernabeu
© Getty Images
Seit 2017 ist Fabio Cannavaro in China und arbeitet dort als Trainer. Doch der Italiener würde nur zu gerne eines Tages zu Real Madrid zurückkehren.

Der ehemalige italienische Verteidiger und heutige Trainer Fabio Cannavaro (47) hat einen großen Traum: Er würde nur zu gerne eines Tages den spanischen Spitzenklub Real Madrid trainieren.

In einem ausführlichen Interview mit Madridista Real sprach der aktuelle Coach des chinesischen Klubs Guangzhou Evergrande über seine Pläne - und wurde dabei auch auf eine mögliche Rückkehr in die spanische Hauptstadt angesprochen, die für ihn allemal in Frage kommt. "Hoffentlich, hoffentlich. Denn mein Traum als Trainer ist es, dorthin zurückzugehen. Es ist ein wunderbarer Ort für mich", sagte Cannavaro.

“Ich habe angefangen, dafür zu arbeiten, weil ich daran arbeite, eines Tages zurückzukommen und einen Verein wie Real Madrid zu trainieren. Wenn man Trainer werden will, muss man an die Spitze denken, und die Spitze ist Madrid, die italienische Nationalmannschaft oder ein großer Verein in Europa. Ich bin sicher, dass ich bereit sein muss, das zu erreichen”, so Cannavaro weiter über den Traum, eines Tages Real-Coach zu sein.

Real Madrid: Cannavaro spielte drei Jahre für die Königlichen

Bereits zu seiner aktiven Zeit kickte der Innenverteidiger und einstige Weltfußballer von 2006 für die Blancos. Drei Jahre lang - von 2006 bis 2009 - streifte er sich das weiße Trikot der Königlichen über.

In dieser Zeit gewann er zwei spanische Meisterschaften und 2008 auch die Supercopa. "Meine Zeit in Madrid hat nicht einfach angefangen, aber am Ende denke ich, dass wir es sehr gut hinbekommen haben, weil ich einer von denen war, die am meisten gespielt haben, und einer, der sich mit allen gut verstanden hat", blickte der heute 47-Jährige zurück.

Vom aktuellen Real-Kader kennt Cannavaro nach dem Abgang von Sergio Ramos zu PSG nur noch einen Spieler persönlich: Kapitän Marcelo. Die größte Hoffnung für die Zukunft des Klubs ruht in Cannavaros Augen aber auf Mittelfeldspieler Federico Valverde. "Ich denke, er wird in den nächsten zehn Jahren einer der Besten bei Madrid sein."

Der Vertrag des UEFA-Pro-Lizenz-Inhabers Cannavaro geht bei Guangzhou noch bis Ende 2022.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker