VG-Wort Pixel

Abschied einer Legende Steven Gerrard bei seinem letztem Heimspiel gefeiert


Bei seinem letzten Heimspiel für den FC Liverpool musste Vereinsikone Steven Gerrard eine 1:3-Niederlage gegen Crystal Palace einstecken. Die Fans bereiteten ihm trotzdem einen großen Abschied.

Sein vermutlich letztes Spiel als Fußball-Profi an der Anfield Road hat Steven Gerrard verloren. Der Kapitän unterlag mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League 1:3 (1:1) gegen Crystal Palace. Nach insgesamt 709 Begegnungen für die Reds verabschiedete sich Gerrard von den Fans im eigenen Stadion.

Seinen letzten Einsatz hat der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler am letzten Spieltag der Saison am kommenden Wochenende bei Stoke City. In der neuen Saison wird die Vereinsikone nach mehr als 25 Jahren im Liverpool-Trikot in der Major Leage Soccer für Los Angeles Galaxy auf Titeljagd gehen.

Gerrard schreitet durch Spieler-Spalier

Vor Spielbeginn war Gerrard mit seinen drei Töchtern durch ein Spalier aus Liverpool- und Crystal-Spielern auf den Rasen getreten und von den Fans gefeiert worden. Adam Lallana hatte die Gastgeber in der 26. Minute zunächst in Führung gebracht, doch Jason Puncheon (43.) und Wilfried Zaha (60.) drehten die Partie für die Gäste aus London. Den Schlusspunkt setzte Glenn Murray in der Nachspielzeit (90.+1) und verdarb Gerrard damit den Abschied von den eigenen Fans endgültig.

Nach der bereits verpassten Champions-League-Qualifikation könnte der Tabellenfünfte Liverpool (62) nun auch die Europa League verpassen. Nach der Heimniederlage sind Tottenham Hotspur (61) und der FC Southampton (60) jedenfalls in Lauerstellung.

Schnellste Hattrick der Premier League

Für Southampton war Sadio Mané zuvor der schnellste Hattrick der Liga-Historie gelungen. Beim 6:1 (5:1) gegen Aston Villa erzielte der Nationalspieler aus dem Senegal zwischen der 13. und 16. Minute drei Treffer in 176 Sekunden.

Damit knackte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler der Saints den Rekord von Robbie Fowler vom FC Liverpool für den schnellsten Hattrick. Fowler hatte für seine drei Treffer 1994 gegen den FC Arsenal 4:33 Minuten gebraucht. Gleichzeitig brach Mané auch die Liga-Bestmarke für den frühesten Hattrick. Die hatte 2001 Dwight Yorke ebenfalls gegen Arsenal nach 22 Minuten aufgestellt.

Robert Huth bleibt Abstieg erspart

Grund zur Freude hatte auch der ehemalige deutsche Nationalspieler Robert Huth. Durch das 0:0 beim AFC Sunderland rettete sich der Innenverteidiger mit Aufsteiger Leicester City einen Spieltag vor dem Saisonende vor dem Abstieg.

Den dritten Abstiegsrang nimmt derzeit Hull City (34 Punkte) ein. Der Club unterlag 0:2 bei Tottenham Hotspur. Gefährdet sind zudem weiterhin Newcastle (36) nach einem enttäuschenden 1:2 bei den Queens Park Rangers sowie Sunderland (37). QPR und der FC Burnley stehen bereits als Absteiger fest.

and/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker