HOME

Stern Logo WM 2006

Fanmeile: WM-Eröffnung auf der Straße

Die von André Heller geplante WM-Eröffnungsgala in Berlin wurde abgesagt, dennoch haben Zehntausende die Fußball-WM schon mit einer Feier begonnen.

Mit einer großen Party auf der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor hat Berlin am Mittwochabend den Startschuss für die Feiern zur Fußball-Weltmeisterschaft gegeben. Die Veranstaltung mit mehreren zehntausend Menschen fand anstelle der von dem österreichischen Künstler Andre Heller geplanten WM-Eröffnungsgala statt, die der Weltfußballverband Fifa abgesagt hatte. Die Fifa hatte die Absage mit geringer Nachfrage und Sorge um die Rasenqualität im Olympiastadion begründet und damit Fans und Politiker verärgert. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hatte als Ersatz die Party auf der größten deutschen Fanmeile auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule vorgeschlagen.

Auf der Bühne am Brandenburger Tor sollten Stars wie Nelly Furtado, Ronan Keating und die Simple Minds spielen. Außerdem waren Auftritte von Fußball-Legenden wie dem brasilianischen Weltmeister Pele, Sir Bobby Charlton aus England sowie Paul Breitner und Jürgen Sparwasser als Vertreter der west- und der ostdeutschen Mannschaft der 70er Jahre geplant.

Charlton zählt zu den besten englischen Spielern aller Zeiten und spielte im WM-Finale 1966 im Wembley-Stadion gegen Deutschland, als Geoff Hurst in der Verlängerung das bis heute umstrittene Wembley-Tor schoss und England damit zum Weltmeister machte. Paul Breitner wurde 1974 mit der westdeutschen Nationalmannschaft Weltmeister, obwohl das Team zunächst der ostdeutschen Elf unterlegen war: Das 1:0-Siegtor in Hamburg schoss damals der DDR-Nationalspieler Jürgen Sparwasser. Es war das einzige Länderspiel zwischen den beiden deutschen Staaten.

Mit der Party wurde zugleich die 77.000 Quadratmeter oder zwölf Fußballfelder große Fanmeile eröffnet. Auf einer 60 Quadratmeter großen Leinwand am Brandenburger Tor und mehreren kleineren Videowänden sollen bis zum Finale am 09. Juli alle WM-Spiele übertragen werden. Zu Spielen der deutschen Mannschaft erwartet die Stadt bis zu 100.000 Menschen am Brandenburger Tor. Jeweils um Mitternacht soll eine Lasershow den nächsten Spieltag einläuten.

Reuters / Reuters

Wissenscommunity