HOME

Stern Logo WM 2018

Rückzug aus Nationalmannschaft: Niersbach stellt Lahm "Superabschied" in Aussicht

Ehre, wem Ehre gebührt: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will Phlipp Lahm nach dessen Rücktritt einen gebührenden Abschied bereiten - vielleicht schon beim Länderspiel gegen Argentinien im September.

Nach dem überraschenden Rücktritt Philipp Lahms aus der Nationalmannschaft hat DFB-Präsident Wolfgang Niersbach dem 30-Jährigen einen 114. Länderspiel-Einsatz am 3. September in Düsseldorf gegen Argentinien in Aussicht gestellt. Das müsse der Bundestrainer entscheiden, sagte Niersbach: "Wir sind es Philipp vom DFB schuldig, ihm nach diesen zehn tollen Jahren in der Nationalmannschaft einen Superabschied zu bereiten."

Mit seinem Entschluss zurückzutreten, hatte Lahm nur fünf Tage nach dem WM-Triumph in Brasilien ganz Fußball-Deutschland überrascht. "Er war in den zehn Jahren bei der Nationalmannschaft nicht nur ein herausragender Spieler, sondern immer ein absolutes Vorbild. Ich habe ihm für all das gedankt, was er für den DFB geleistet hat", sagte Niersbach, nachdem der scheidende Nationalmannschaftskapitän ihn am Freitag von seinem unerwarteten Entschluss unterrichtet hatte. Es sei aussichtslos, ihm die Entscheidung ausreden zu wollen, so Niersbach, der bekannte, dass ihn der Rücktritt "ein Stück traurig" mache.

mod/DPA / DPA

Wissenscommunity