HOME

Stern Logo WM 2018

WM 2014: Vier Fragen zum Spiel: Das müssen Sie zu Argentinien - Bosnien wissen

Argentinien gehört zu den Favoriten - auch wenn Superstar Messi für sein Heimatland bislang selten überzeugte. Doch Bosnien-Herzegowina um Torjäger Dzeko hat viel vor. Fragen und Antworten zum Spiel.

Wie läuft's bei Argentinien?

Den Weg ins Finalstadion wollen Lionel Messi und seine argentinischen Mitstreiter nicht zum letzten Mal nehmen. Bei ihrem Auftaktspiel gegen WM-Debütant Bosnien-Herzegowina können die Südamerikaner den ersten Schritt auf dem angestrebten Weg ins Endspiel am 13. Juli machen. "Ich träume davon, mit der Auswahl Titel zu gewinnen", sagte Messi: "Das, was ich am meisten möchte, ist mit Argentinien zu gewinnen." Die letzte Finalteilnahme liegt 24 Jahre zurück, der letzte Titel 28 Jahre. Immer noch ist Diego Maradona unerreicht - und Messi in seinem Schatten. Fakt ist: Kaum ein anderes Team ist in der Offensive so herausragend besetzt. Messi vom FC Barcelona, Kun Agüero von Manchester City und Angel di Maria von Real Madrid sind nur drei der klangvollen Namen. Doch in der Defensive ist die Albiceleste durchaus anfällig.

Wie läuft's bei Bosnien-Herzegowina?

Bosnien-Herzegowina kann die Aufgabe fast schon gelassen angehen. "Wir haben im ersten Spiel nicht viel zu verlieren, da ist Argentinien hoher Favorit, glaube ich", stellte Hoffenheims Sejad Salihovic fest. Die mit Bundesliga-Profis gespickte Mannschaft kann ihren ersten Auftritt bei einer WM kaum erwarten. "Einen besseren Ort als das Maracanã in Rio de Janeiro hätten wir uns für unsere Premiere nicht wünschen können", sagte Torhüter Asmir Begovic von Stoke City. Klarer Favorit sei aber Argentinien. "Für uns zählen vor allem die Spiele gegen Nigeria und Iran", betonte Coach Susic.

Dennoch brennen die Bosnier auf den Start des Turniers gegen Argentinien - und setzen vor allem auf Superstar Edin Dzeko. Der Ex-Bundesliga-Profi des VfL Wolfsburg ist der Torjäger in Reihen des Neulings. "Er ist ein großartiger Spieler und ein kraftvoller Stürmer", warnte Argentiniens Verteidiger Pablo Zabaleta. Sonderbewachung für Gegenüber Messi soll es übrigens nicht geben. "Manchmal steht Messi einige Minuten herum, ohne ins Spiel involviert zu sein", meinte Safet Susic.

Wer fehlt? Wer ist gesperrt?

Argentiniens Stürmer Gonzalo Higuain und sein Vertreter Rodrigo Palacio haben Knöchelprobleme, der Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Bei Bosnien hatte sich Sejad Salihovic von 1899 Hoffenheim am Donnerstag im Training eine Oberschenkelverletzung zugezogen - und musste kurzfristig absagen. Erst steht nicht im Kader. Ermin Bicakcic, der von Eintracht Braunschweig zu Hoffenheim wechselt, meldete sich nach einem Bänderanriss im Sprunggelenk wieder fit.

Wer ist Favorit?

Natürlich geht Argentinien als klarer Favorit in die Partie, haben sie doch die weit herausragenderen Akteure in ihren Reihen. Vor rund acht Monaten gewannen die Südamerikaner gegen Bosnien in einem Testspiel 2:0. Doch die mit einigen Bundesliga-Profis gespickten Europäer sollten nicht unterschätzt werden, auch sie haben mit Dzeko, Salihovic oder Miralem Pjanic gefährliche Offensivspieler. Zudem spielt die gesamte Viererkette mit Mensur Mujdza (VfB Stuttgart), Emir Spahic (Bayer Leverkusen), Ermin Bikcacic (Eintracht Braunschweig) und Sead Kolasinac (Schalke 04) in der Bundesliga.

Hier geht's zum Liveticker

Desktop-Nutzer klicken bitte hier.

nck/DPA / DPA

Wissenscommunity