Inszenierung eines Fußballfests Greller, lauter, schamloser: Die WM als Schaumparty des schlechten Geschmacks

Das Lusail Stadion liegt in Lusail City, 20 Kilometer nördlich des Zentrums von Doha.  Kapazität: 80.000  Eröffnung: 2022  Spiele: Im größten WM-Stadion finden sechs Gruppenspiele, ein Achtelfinale, ein Viertelfinale, ein Halbfinale und das große WM-Finale 2022 statt.
Das Lusail Stadion liegt in Lusail City, 20 Kilometer nördlich des Zentrums von Doha. Mehr als 6,5 Milliarden US-Dollar haben Bau und Modernisierung der acht Stadien gekostet, in denen Katar die Fußball-WM 2022 austrägt
© Kirill Kudryavtsev / AFP
Die Runduminszenierung dieser WM findet in den Stadien ihr Finale. Das Programm dort ist greller, lauter und aufgepumpter als je zuvor. Um Fußball geht es eigentlich nur noch am Rande. Wenn überhaupt.

Es war vor dem Spiel der Franzosen gegen Australien, im Stadion Al Janoub, als sich, zwei Stunden noch bis zum Anpfiff, eine Ungeheuerlichkeit ereignete: Ein Fan, den die örtliche Regie ins Visier genommen hatte, wollte einfach nicht tanzen. Ein renitenter Franzose, der aus dem Rahmen zu fallen drohte, stolz vielleicht oder einfach befremdet ob des Zirkusses, der um ihn herum tobte, er schüttelte seinen Kopf, non hieß das und dabei gedachte er zu bleiben. Die Animateurin versuchte es erneut, die Stimme ein bisschen schriller als zuvor: "Please, Monsieur, show us your moves!"

Er wollte nicht.

Non.

Mehr zum Thema

Newsticker