Handball 15 Tatoos und noch mehr Tore: Stefan Kretzschmar

Bei der Handball-WM in Portugal ist er bisher der beste Torschütze der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer und Fans sind von seiner Treffsicherheit begeistert.

Konzentriert während des Spiels, locker und gelöst danach: Stefan Kretzschmar begeistert bei der Handball- Weltmeisterschaft in Portugal den Bundestrainer mit Spielfreude und bezaubert die Fans mit tollen Toren. «Ich merke selber, dass ich gut drauf bin. Es geht halt nicht allzu viel daneben zur Zeit», berichtete der Linksaußen vom Champions-League-Sieger SC Magdeburg.

"Kretsches" Erfolgsbilanz

In den ersten drei Partien der Vorrundengruppe B in Viseu gegen Katar (40:17), Australien (46:16) und am Donnerstag gegen Grönland (34:20) lieferte der noch 29-jährige Profi mit insgesamt 25 Treffern den Beweis. Damit ist er bester Torschütze der deutschen Nationalmannschaft und drittbester des gesamten Turniers hinter dem Grönländer Jakob Larsen (27) und dem Slowenen Ivan Somonovic (26). «Es freut mich, dass ich eigentlich wenig verschieße», sagte er. Laut offizieller Statistik landeten 73,5 Prozent seiner Würfe im Tor.

Wenn Stefan Kretzschmar gut drauf ist, haben viele etwas davon. Nach der Partie gegen Grönland beispielsweise stellte er sich einem improvisierten Foto-Shooting mit drei weiblichen Fans aus Grönland. Er posierte mit deren Landesfahne, während die Frauen sich abwechselnd an seinen Arm hingen und sich dabei köstlich amüsierten.

Gereifter Sportler

Die Öffentlichkeitsarbeit hat der Medien-Star noch nie gescheut. Allerdings ist sie professioneller geworden. Kretzschmar ist in den vergangenen Jahren gereift. Auch auf dem Parkett. Seit Monaten spielt der gebürtige Leipziger sowohl im Verein als auch in der Auswahl beständig gut. «Kretzsche ist in sehr guter Form», anerkannte Bundestrainer Heiner Brand, «er zeigt sehr viel Spielfreude und spielt konzentriert. Ich hoffe, dass er das hohe Niveau hält, dann kann er uns helfen.»

In der derzeitigen Verfassung betraut Brand seinen mit 15 Tätowierungen verzierten Linksaußen auch mit höheren Aufgaben als Spielmacher, wenn der Lemgoer Markus Baur eine Verschnaufpause erhält. «Wir brauchen ihn sicherlich auf Außen. Aber er ist eine Alternative», meinte der Bundestrainer. Kretzschmar selbst nimmt diese Herausforderung an. «Markus Baur spielt bisher ein überragendes Turnier. Deswegen ist er unbestritten die Nummer 1. Aber er braucht auch mal eine Pause», bestätigte er.

Das seit gut zwei Jahren andauernde private Glück mit Lebensgefährtin Franziska van Almsick ist jedoch nicht in jeder Hinsicht ungetrübt. Im Mai 2001 schloss Kretzschmar in Magdeburg seinen Nachtclub «Voodoo Lounge» und vermietete die Räumlichkeiten. Im vorigen Jahr gab der Vater der kurz vor den Olympischen Spielen in Sydney geborenen Tochter Lucie-Marie dann nach vier Jahren auch seine Kneipe «K-73» auf.

«Jetzt kommen die Hammer-Aufgaben»

Bei der WM aber ist das alles ganz weit weg. «Jetzt kommen die Hammer-Aufgaben», meinte er mit Blick auf die anstehenden Partien um den Gruppensieg gegen Portugal am Samstag (16.15 Uhr/live ZDF) und gegen Island am Sonntag (17.15 Uhr/live ZDF). Einen Vorgeschmack auf die entscheidenden Spiele bekam er beim Duell der beiden Teams am Donnerstagabend. In der emotionsgeladenen Begegnung, in der die Gastgeber von 3000 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Halle frenetisch angefeuert wurden, behielt der EM-Vierte Island mit 27:26 die Oberhand. «Das war interessant. Schön, dass die Halle mal voll war», erklärte Kretzschmar.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker