HOME

NBA: Dallas Mavericks feiern ersten Saisonsieg

Im vierten Anlauf hat es für den amtierenden NBA-Meister Dallas Mavericks endlich geklappt: Gegen Toronto gelang der erste Saisonsieg. Doch auch gegen die Kanadier tat sich das Team um Dirk Nowitzki lange Zeit schwer.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg in der NBA gefeiert. Der Meister gewann daheim 99:86 gegen die Toronto Raptors.

Nowitzki steuerte 18 Punkte zum Erfolg für die Texaner bei, die mit einem 16:2-Lauf zur 77:70-Führung in der zweiten Hälfte den Grundstein zum Erfolg legten. Ersatzcenter Ian Mahinmi war mit 19 Punkten bester Schütze für Dallas, Jason Terry gelangen 17 Zähler. Neuzugang Vince Carter erzielte zehn Punkte gegen seinen Ex-Club. Toronto reichten letztlich auch 30 Punkte von Andrea Bargnani nicht.

Erleichterung bei den Mavs

"Wir wussten, dass es irgendwann passieren würde, es war nur eine Frage der Zeit", zeigte sich Jason Terry angesichts des ersten Saisonerfolgs laut espn.com erleichtert. "Nun, da wir wissen, wie wir spielen müssen, sind wir ein selbstbewusstes Team."

Mavs-Coach Rick Carlisle hob vor allem die Leistung von Mahinmi hervor. "Ich weiß, dass dies ein neuer Karriere-Bestwert in Punkten für ihn war, aber die vergangenen beiden Nächte hat er uns vor allem ein hohes Energie-Level gegeben. Er hat uns physische Präsenz gegeben, er ist ein Wettbewerbs-Typ und er war heute für uns enorm wichtig."

Heat bleibt makellos

Weiterhin nicht zu stoppen ist die Miami Heat, auch wenn gegen die Minnesota Timberwolves nur ein knapper 103:101-Erfolg gelang. Dwyane Wade sicherte den vierten Saisonsieg im vierten Spiel mit einem Korb 4,6 Sekunden vor Spielende.

Nach der Partie war Matchwinner Wade voll des Lobes für den Gegner: "Ich bin froh, dass wir so früh in der Saison gegen sie gespielt haben, denn später werden sie einigen Teams Probleme bereiten."

Die Chicago Bulls haben den Los Angeles Clippers das Heimdebüt verdorben und beendeten ihre Westküstenreise mit einem 114:101, dem dritten Sieg in der vierten Auswärtspartie. Derrick Rose führte die Bulls mit 29 Punkten und 16 Assists zum Erfolg, den auch Blake Griffin von den Clippers mit 34 Punkten und 13 Rebounds nicht verhindern konnte.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity