HOME

Stern Logo Bundesliga

Zweite Liga: Freiburg verspielt 2:0-Führung und gibt Tabellenspitze an Leipzig ab

Freiburg verspielt ein 2:0 gegen Braunschweig und gibt damit die Tabellenführung an Leipzig ab. RB gewinnt trotz Rückstand in Sandhausen und 1860 München feiert den ersten Saisonsieg.

Hendrick Zuck (l) von Braunschweig erzielt den 2:1-Anschlusstreffer gegen Freiburg

Hendrick Zuck (l) von Braunschweig erzielt den 2:1-Anschlusstreffer gegen Freiburg

Der SC Freiburg verspielt einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen Braunschweig und muss nach einem Unentschieden die Tabellenführung abgeben. RB Leipzig ist neuer Spitzenreiter nach einem Sieg trotz Rückstand in Sandhausen. 1860 München kam derweil durch einen späten Treffer im Kellerduell mit dem MSV Duisburg zum ersten Saisonsieg.

SC Freiburg - Eintracht Braunschweig 2:2

Der SC Freiburg hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verloren. Vier Tage nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg kamen die Breisgauer im Topspiel am Sonntag nicht über ein 2:2 (2:0) gegen Eintracht Braunschweig hinaus. Damit fielen sie auf Rang zwei hinter den neuen Spitzenreiter RB Leipzig zurück. Vincenzo Grifo (15. ) und Torjäger Nils Petersen (38.) mit seinem elften Saisontreffer brachten den Sportclub zunächst in Front. Doch Braunschweig glich durch ein Eigentor von Freiburgs Mensur Mujdza (52.) und den Treffer von Salim Khelifi (62.) noch aus. Die Eintracht bleibt nach dem glücklichen Punktgewinn Tabellenfünfter.

SV Sandhausen - RB Leipzig 1:2

RB Leipzig hat die Tabellenführung derweil übernommen. Durch ein 2:1 (1:1) beim SV Sandhausen zogen die Sachsen am SC Freiburg vorbei, der zeitgleich gegen Eintracht Braunschweig nur zu einem 2:2 kam. Vor 5811 Zuschauern ging der SVS durch Aziz Bouhaddouz (27. Minute) in Führung. Dominik Kaiser glich für RB per Elfmeter (31.), ehe Marcel Halstenberg in der zweiten Halbzeit den Siegtreffer erzielte (74.). Leipzig dominierte die umkämpfte Partie und erspielte sich gegen die kompakte Abwehr von Sandhausen verdient drei Punkte.

1860 München - MSV Dusiburg 1:0

Der TSV 1860 München hat dank eines Treffers in der Nachspielzeit den ersten Saisonsieg gefeiert. Durch das 1:0 (0:0) am Sonntag im Kellerduell gegen Schlusslicht MSV Duisburg rangieren die Sechziger zwar weiter in der Abstiegszone, hielten den Rückstand auf den Relegationsrang 16 aber bei drei Punkten. Marius Wolf gelang vor nur rund 17 000 Zuschauern das umjubelte Siegtor, das der Mannschaft von Coach Benno Möhlmann am 13. Spieltag den ersten Dreier bescherte. Bei Duisburg wird die Lage für den umstrittenen Trainer Gino Lettieri nach der neunten Niederlage dagegen immer prekärer.

fin / DPA

Wissenscommunity