HOME

OLYMPIA: Vom Olymp zu den Mormonen

81 Tage vor Eröffnung der Winterspiele in Salt Lake City ist das Olympische Feuer an antiker Stätte entzündet worden.

Das Olympische Feuer brennt. 81 Tage vor Eröffnung der Winterspiele (8. bis 24. Februar) in Salt Lake City ist es an antiker Stätte in Olympia entzündet worden. In einem Fackellauf der Rekorde wird das Feuer zunächst durch Griechenland getragen und dann in die USA geflogen.

Dort beginnt einen Tag später die Tour durch das Land über 21.000 Kilometer. Das von Großkonzernen gesponserte Unternehmen, mit dem in den USA die nationale Identität und das Bewusstsein für die Winter-Olympiade gestärkt werden soll, wird rund 25 Millionen Dollar (55 Millionen Mark, 28 Millionen Euro) kosten.

Bewölkter Zwischenfall

Das traditionelle Zeremoniell der Entfachung des Olympischen Feuers mit einem Parabolspiegel musste wegen bedeckten Himmels über Olympia leicht geändert werden. Es wurde ein Gefäß benutzt, in dem ein Feuer brannte, das bereits am Samstag traditionsgemäß während einer Generalprobe entzündet worden war.

21 Priesterinnen brachten das Feuer vor den Altar des antiken Gottesvaters Zeus. Die Erste Priesterin Thaleia Prokopiou sagte bei der Übergabe: »Schweigt! Apollo, Gott der Sonne und des Lichtes, du hast Deine Strahlen geschickt und die Heilige Fackel gezündet.«

Erst nach Athen

Zunächst wird die Flamme mit einem 645 Kilometer langen Fackellauf durch der Halbinsel Peloponnes und Mittelgriechenland nach Athen gebracht werden. Dort wird sie im alten Olympiastadion der griechischen Hauptstadt, 1896 Austragungsort der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit und der Spiele 2004, zunächst bleiben.

Das Feuer wird dann am 3. Dezember dem Organisationskomitee von Salt Lake City (SLOC) übergeben und in einer Sicherheitslampe mit einem Flugzeug nach Atlanta gebracht werden.

Durch mehr als 100 US-Städte

Der am 4. Dezember in der Olympiastadt von 1996 beginnende Fackellauf wird bis zur Entzündung des Feuers am 8. Februar im Rice- Eccles Olympic Stadium von Salt Lake City über 65 Tage durch 46 US- Bundesstaaten führen.

Die 84 cm lange Fackel wird über 100 US-Städte passieren, darunter auch die vier anderen olympischen Austragungsorte Lake Placid (19932/1980), St. Louis (1904), Los Angeles (1932/1984) und Squaw Valley (1960). Jede der aus Glas, hochpoliertem Silber und Kupfer gefertigten Fackeln ist ein Unikat.

150 Chevrolets als Geleitschutz

Das Feuer soll über 21.000 Kilometer per pedes, Flugzeug, Eisenbahn, Schiff, Hundeschlitten, Schneemobil, Pferdeschlitten und anderen Transportmitteln durch Amerika transportiert werden. Auf dem Landweg wird das Feuer von 150 Chevrolets begleitet.

Der Autoproduzent ist neben Coca-Cola Hauptfinanzier des Unternehmens. Dennoch soll der Lauf werbungsfrei sein. Keiner der 11.500 ausgewählten Träger, von denen jeder etwa 400 Meter mit der Fackel läuft, darf ein Firmen-Logo tragen. Die Läufer wurden von einem Gremium aus Offiziellen des Organisationskomitees SLOC und Sponsoren- Vertretern bestimmt.

»Der Lauf wird die Menschen verschmelzen«

Der Fackellauf besitze nach den Terroranschlägen vom 11. September eine noch viel größere Bedeutung, betonte SLOC-Chef Mitt Romney. »Unabhängig davon, was in der Welt oder in unserem Land passiert, wird der Lauf ein friedlicher Punkt sein. Er wird Alt und Jung, Arm und Reich gleichermaßen in seinen Bann ziehen. Einer wird den anderen inspirieren. Der Lauf wird die Menschen über das ganze Land hinweg verschmelzen«, sagte Romney.

Wissenscommunity