HOME

Inoffizielle Mixed-WM: Sensation beim Hopman Cup: Kerber und Zverev im Finale

Dem deutschen Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev gelingt beim Hopman Cup Historisches: Sie spielen im Finale gegen die Schweizer Roger Federer und Belinda Bencic - Hochspannung für alle Tennis-Fans.

Angelique Kerber und Alexander Zverev jubeln nach dem Einzug ins Finale des Hopman Cups.

Angelique Kerber und Alexander Zverev jubeln nach dem Einzug ins Finale des Hopman Cups.

Erstmals seit 23 Jahren steht wieder ein deutsches Tennis-Team im Finale des Hopman Cups. Angelique Kerber und Alexander Zverev gewannen bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth denkbar knapp auch das entscheidende Vorrundenspiel gegen Australien und treffen am Samstag auf die Schweiz mit Roger Federer und Belinda Bencic.

Zuletzt stand 1995 mit Boris Becker und Anke Huber ein deutsches Duo im Finale und holte damals ebenso den Titel wie Michael Stich und Steffi Graf 1993. Huber und Bernd Karbacher verloren 1994 das Endspiel gegen Tschechien.

Kerber und Zverev siegen erst im Tiebreak

Den 2:1-Sieg gegen die Gastgeber machten Kerber und Zverev erst im Tiebreak des verkürzten gemischten Doppels perfekt, das sie mit 1:4, 4:1, 4:3 (5:3) gegen Daria Gavrilova und Thanasi Kokkinakis für sich entschieden. Danach fielen sich beide strahlend in die Arme. "Angie hat in ihren beiden Matches unglaublich gespielt - sie ist der Grund, dass wir im Finale sind", sagte Zverev. "Ich habe nicht mein Bestes gespielt, zum Glück habe ich eine unglaubliche Partnerin."

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Kerber sorgte mit 6:1, 6:2 gegen Gavrilova für die Führung und gewann damit auch ihr drittes Einzel in dieser Woche. Anschließend verlor Zverev mit 7:5, 6:7 (4:7), 4:6 gegen Kokkinakis. Der Hamburger bezog gegen den Weltranglisten-209. nach 2:41 Stunden schon die zweite Niederlage in Perth. Zuvor hatten Kerber und Zverev Belgien zum Auftakt 2:1 bezwungen und danach Kanada beim 3:0 keine Chance gelassen.

Belinda Becic und Roger Federer beim Hopman Cup

Im Vorjahr hatten Belinda Becic und Roger Federer das Finale verpasst, jetzt haben sie gute Chancen, den Hopman Cup zu gewinnen.

Schweizer Duo siegt souverän gegen die USA

Der Erfolg der Schweiz über die USA war bereits nach den beiden Einzeln perfekt. Der 36-jährige Federer bezwang Jack Sock vor der Rekordkulisse von 14.029 Zuschauern in einem Match mit Show-Elementen 7:6 (7:5), 7:5. Danach setzte sich die lange verletzte Bencic mit 7:6 (8:6), 6:4 gegen Coco Vandeweghe durch. Das abschließende Mixed war damit ohne Bedeutung. Im Vorjahr hatten Federer und Bencic das Finale noch verpasst. Dort waren Sock und Vandeweghe Frankreich unterlegen.

Federer kann in Perth zum zweiten Mal nach 2001 inoffizieller Mixed-Weltmeister werden. Vor 17 Jahren gewann der Rekordsieger bei Grand-Slam-Turnieren gemeinsam mit der erst vor kurzem zurückgetretenen Martina Hingis. Auch 1992 war die Schweiz in der westaustralischen Metropole erfolgreich.

sve / DPA

Wissenscommunity