HOME
Deutsche Wohnen deckelt Mietpreis

Steigende Mieten in den Städten

Deutsche Wohnen deckelt eigene Mieten – doch der Mieterverein bleibt skeptisch

Der Wohnungskonzern Deutsche Wohnen will die eigenen Mieten deckeln. Mieter sollen demnach nicht mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens für Kaltmiete zahlen. Der Mieterverein glaubt nicht, dass dieser Vorstoß viel helfen wird.

Einfamilienhäuser vor Wohngebäuden in Berlin-Lichtenberg

Berliner Senat beschließt Eckpunkte für Mietendeckel in der Hauptstadt

Altbauwohnungen in Berlin

Streit um Berliner Mietendeckel

"Erhöhen Sie die Miete!": Vermieterverband empört mit Countdown für Mieterhöhung

Mehrfamilienhaus in Berlin

Berliner Landgericht

Brisantes Mieterhöhungsurteil: Deutsche Wohnen darf Mietspiegel ignorieren

Von Daniel Bakir
Vonovia Zentrale in Bochum

Angst vor Mieterhöhung

Nach Mieterprotesten: Vonovia will weniger Häuser modernisieren

Sophia Thomalla

Anzeige wegen Instagram-Posting

Sophia Thomallas Wutausbruch könnte ein Nachspiel haben

Sophia Thomalla und Till Lindemann

Gekündigter Mietvertrag

"Wenn mir der Arsch platzt, dann richtig": Sophia Thomalla verteidigt Till Lindemann

Altbauwohnung in Berlin (Symbolbild)

Dank Mietpreisbremse

4800 Euro gespart: Wie ein Berliner Pärchen die Miete halbierte

Die Saga ist der größte Vermieter in Hamburg

Mietpreisbremse

Mieterhöhung um einen Cent - wie Hamburger das System austricksen wollen

Mieterhöhung: Wann Mieter nicht mehr zahlen müssen

Mietpreisbremse

Gieriger Vermieter: Wie sich Mieter gegen saftige Erhöhungen wehren

Von Katharina Grimm
Vonovia: Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen

Wohnungskonzern

Vonovia - das Erfolgsrezept von Deutschlands umstrittenstem Vermieter

Von Katharina Grimm
Gebäudefront in Hamburg: Der Mietanstieg wird bei Neuverträgen nachlassen

Deutsche Großstädte

Mietanstieg lässt nach, Wohnungsmarkt entspannt sich

Mieterhöhung nach modernisierung nicht immer zulässig

Nach Modernisierung

Wer besonders wenig verdient, muss die Mieterhöhung nicht zahlen