HOME

Medien: Letztes Familienmitglied aus Disney-Vorstand ausgeschieden

Das letzte Mitglied der Familie Disney ist aus dem Vorstand des gleichnamigen Medienkonzerns ausgeschieden: Roy Disney, der Neffe des Firmengründers legte nach heftiger Kritik an Geschäftsführer Eisner sein Amt nieder.

An der Spitze der Walt Disney Company ist es am Vorabend der Verwaltungsratsitzung zu einer Führungskrise gekommen. Der Vizepräsident Roy Disney erklärte seinen Rücktritt und rief den Konzernchef Michael Eisner zum Rücktritt auf. Das berichtete das "Wall Street Journal Europe" am Montag. Die Zeitung zitiert aus einem Brief, in dem Disney sieben Gebiete aufzählt, in denen Eisner in den vergangenen sieben Jahren schwere Fehler gemacht habe. Dazu zählten das "Mikromanagement" von Kleinigkeiten im Alltag ebenso wie die Leitung des TV-Konzerns ABC und die Disneyland-Vergnügungsparks.

Disney-Verwaltungsrat tagt

Roy Disney ist der Neffe des Firmengründers Walt Disney. "Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie gehen sollten und nicht ich", schrieb er dem Bericht zufolge. Der Disney-Verwaltungsrat wollte sich am Montag und Dienstag in New York treffen und dabei auch Personalfragen beschließen.

Altersgrenze erreicht

Die Walt Disney Company habe dem 73-Jährigen vor kurzem mitgeteilt, dass die Altersgrenze für das Management von 72 Jahren auch auf ihn angewandt werden müsse, teilte das Unternehmen in einer Erklärung mit. Der Vorstand hätte darüber wahrscheinlich bei seiner am (heutigen) Montag beginnenden zweitägigen Sitzung entschieden. Das Unternehmen bedauerte, dass Disney aus diesem Anlass "nach einem Managementwechsel ruft, der vom Vorstand bereits abgelehnt wurde." In dem zitierten Brief warf Disney Eisner vor, das Unternehmen werde als "habgierig, seelenlos und stets auf der Suche nach dem schnellen Dollar" wahrgenommen.

Zahlen wieder besser

Zuletzt hatte der Disney-Konzern wieder gut verdient. Im Schlussquartal des Geschäftsjahres 2002/2003 (30.9.) war der Überschuss der Walt Disney Co. (Burbank/Kalifornien) von 175 Millionen auf 415 Millionen Dollar (348 Mio Euro) gestiegen. Der Quartalsumsatz stieg um 5,3 Prozent auf 7,01 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr stieg Disneys Gewinn von 1,236 auf 1,267 Milliarden Dollar; der Umsatz lag bei 27,1 (25,3) Milliarden Dollar.

DPA