HOME

Geständnis eines Paketboten: Ein DHL-Fahrer packt aus: So arbeiten die Paketboten wirklich

Keine Karte im Briefkasten, Pakete sind nicht auffindbar oder das Päckchen landet im Garten: Über DHL-Fahrer ärgern sich Kunden regelmäßig. Aber wie kommt es zu diesen Fehlern? Ein Paketbote berichtet aus seinem Alltag.

DHL-Fahrer gesteht auf Reddit, warum Pakete verschwinden

DHL-Fahrer gesteht auf Reddit, warum Pakete verschwinden

Leider konnte das Paket nicht zugestellt werden, heißt es auf der Benachrichtigungskarte - dabei war man den ganzen Tag zu Hause. Oder: Statt einer Benachrichtigungskarte bekommt der Kunde nichts und muss erahnen, dass die Lieferung in der Postfiliale auf ihn wartet. Und wenn es ganz schnell gehen muss, landet das Paket auch schonmal im Garten oder auf der Terrasse statt es beim Nachbarn abzugeben. Die Fahrer von DHL, Hermes und Co. kosten Kunden regelmäßig Nerven. Sicherlich ist das auch dem stressigen Arbeitsalltag geschuldet. Aber wie kommt es zu den Fehlern? Wie arbeitet eigentlich ein Paketbote?

Auf Reddit hat sich ein DHL-Fahrer den Fragen der User gestellt."Ich arbeite nebenbei als Fahrer bei DHL. Fragt mich alles über eure Pakete", fordert er alle auf.

"From A to B": Die spektakuläre Reise eines Postpakets

Paket beim Nachbarn abgegeben

Eine der Fragen: Warum wird das Paket beim Nachbarn abgegeben - aber man bekommt keine Benachrichtigungskarte ? "Beim Nachbarn abgeben ist völlig in Ordnung. Dass er aber keinen Zettel reinwirft nicht so wirklich", schreibt der Fahrer. "Es gibt im Scanner extra eine Funktion für 'Nachbar', da muss man dann den Namen des Nachbarn noch eintippen. Das finden viele lästig und lassen den Nachbarn einfach im Auftrag unterschreiben."

Schwierig würde es werden, wenn das Paket verschwindet oder der Nachbar es nicht mehr herausrücken will. "Richtig sollte es sein, dass du eine Karte im Briefkasten hast, wo dann drauf steht "Ihr Paket wurde bei Ihrem Nachbarn/Wunschnachbarn 'Name' abgegeben". Dann ist man auch als Fahrer auf der sicheren Seite", so der DHL-Mitarbeiter. 

Keine Benachrichtigungskarte - warum?

Tatsächlich gibt es offenbar Tage, an denen gar keine Benachrichtigungskarten in den Briefkästen der Kunden landen.  Der Depot-Leiter würde dann sagen, "Montag schreibt ihr mir keine Benachrichtigung", so der Fahrer. "Und dann werden alle Sendungen auf den zweiten Zustellversuch geschickt. Dann fahren sie am nächsten Tag nochmal mit. Das führt dann wieder dazu, dass die Touren überladen sind. Und am nächsten Tag muss der Fahrer, wenn er nicht alles schaft, den Rest als 'Zustellung Abgebrochen' buchen", berichtet der Fahrer.

Und lohnen sich Beschwerden für Kunden? "Auf jeden Fall, beschweren lohnt sich. Die Fahrer kriegen es am nächsten Tag gleich auf den Tisch und müssen schriftlich Stellung nehmen. Das versickert also auf keinen Fall einfach so", sagte der Fahrer. 

So fliegt man bei DHL raus

Und warum bekommt man nun eine Benachrichtigungskarte, obwohl man zu Hause ist? Haben die Fahrer einfach keine Lust? "Man hat immer ein paar Idioten. Verstehen tue ich das leider auch nicht. Ich klingel immer einmal. Warte 20 Sekunden und drucke dann die Benachrichtigung (Dauert nochmal so 30 Sekunden). Wenn bis dahin keiner aufgemacht hat, gibt es die Karte", so der Fahrer. "Manche drucken aber im Auto auch schon vor, absolut verboten und wer erwischt wird, fliegt sofort."

Paketebote
kg
Themen in diesem Artikel