Anklage gegen sechsten Tatverdächtigen erhoben

16. April 2013, 14:06 Uhr

Jonny K. starb nach Schlägen auf dem Berliner Alexanderplatz. Wegen Körperverletzung mit Todesfolge müssen sich sechs Tatverdächtige verantworten - auch der zunächst in die Türkei geflüchtete Onur U.

Jonny K., Onur U., Tatverdächtige, Anklage, Fall, Justiz, Gericht, Körperverletzung, Todesfolge, Tod, Türkei, geflüchtet, Berlin, Alexanderplatz

Ein Schild für Jonny K. steht vor der Rathaus-Passage am Alexanderplatz. Er war im Oktober 2012 vor einem Lokal nahe des Alex so heftig geschlagen und getreten worden, dass er einen Tag später an Gehirnblutungen starb.©

Gegen den sechsten Tatverdächtigen im Fall der tödlichen Gewaltattacke gegen Jonny K. am Berliner Alexanderplatz hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Das teilte die Justizverwaltung am Montag mit. Onur U. hatte sich vergangene Woche der Berliner Justiz gestellt, nachdem er monatelang in der Türkei untergetaucht war. Der 19-Jährige muss sich wie die fünf mitangeklagten Tatverdächtigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge, gefährlicher Körperverletzung und Beteiligung an einer Schlägerei verantworten.

Das Verfahren sei jetzt beim Landgericht anhängig, sagte die Sprecherin der Berliner Justizverwaltung, Lisa Jani. Jonny K. war im Oktober 2012 vor einem Lokal nahe dem Alex so heftig geschlagen und getreten worden, dass er einen Tag später an Gehirnblutungen starb.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Gehirnblutung Jonny K. Staatsanwaltschaft Anklage Tod Türkei
Panorama
Extras und Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity