A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesverkehrsminister

Alexander Dobrundt mischt politisch gerne lauthals mit. Etwa wenn es gegen die Grünen geht. Die nannte er schon "den politischen Arm von Krawallmachern, Steinwerfern und Brandstiftern". Griechenland sah er schon außerhalb der Eurozone, EZB-Präsident Mario Draghi als "Falschmünzer". Dafür erhielt er von der Europa-Union den Negativpreis "Europa-Distel". Dobrindt liebt politische und persönliche Alleingänge: Besonders energisch kämpft er gegen die Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft von Homosexuellen mit der Ehe. Auch typisch für ihn: Eine neue Brille legte er sich zu, als der Optiker beim Anprobieren warnte, sie passe überhaupt nicht in sein Gesicht. Nach den erfolgreichen Koalitionsverhandlungen im Herbst 2013 wurde Alexander Dobrindt zum Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur berufen.

Nachrichten-Ticker
Bundesregierung lehnt Schlagloch-Abgabe strikt ab

Die Bundesregierung hat die Gedankenspiele für eine pauschale Straßenreparatur-Abgabe für alle Autofahrer kategorisch abgelehnt.

Politik
Politik
Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

Jörges - der Video-Zwischenruf
Jörges - der Video-Zwischenruf
Dobrindt, der Schläfer der GroKo

Gut 100 Tage ist Bundesverkehrsminister Dobrindt im Amt. Viel getan hat er nicht. Auch zur Schlagloch-Abgabe schwieg er tagelang. Dobrindt ist bisher ein Ausfall, meint Hans-Ulrich Jörges.

Nachrichten-Ticker
Albig verteidigt Vorschlag für Straßenreparatur-Abgabe

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat seinen Vorstoß für eine pauschale Straßenreparatur-Abgabe für Autofahrer erneut verteidigt.

Kommentar zu Albigs Schlagloch-Gebühr
Kommentar zu Albigs Schlagloch-Gebühr
Repariert die Straßen doch endlich!

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat sich zu Recht über die maroden deutschen Straßen empört. Aber wozu fordert er eine Abgabe? Der Staat schwimmt im Geld.

Politik
Politik
Albig fordert Sonderabgabe von allen Autofahrern

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig will die deutschen Autofahrer über eine Sonderabgabe für den Unterhalt von Straßen zur Kasse bitten. "Am Ende werden wir in irgendeiner Form alle Nutzer heranziehen müssen", sagte der SPD-Politiker der Zeitung "Die Welt".

Sonderabgabe für Pkw-Besitzer
Sonderabgabe für Pkw-Besitzer
Koalition wehrt sich gegen Schlagloch-Soli

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig fordert eine Sonderabgabe aller Pkw-Besitzer, um das Straßennetz zu reparieren. Der Vorschlag stößt auf Kritik - auch in der eigenen Partei.

Neue EU-Pläne
Neue EU-Pläne
Oettinger fordert Maut für alle und überall

Ab 2016 soll es sie in Deutschland die umstrittene PKW-Maut geben. EU-Kommissar Oettinger fodert nun eine Pkw-Abgabe in allen Ländern der EU.

Nachrichten-Ticker
Oettinger schlägt Einführung europaweiter Pkw-Maut vor

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat sich für die Einführung einer europaweiten Pkw-Maut ausgesprochen.

Nachrichten-Ticker
Widerstand gegen Dobrindts Maut-Pläne

Die geplante Einführung einer Pkw-Maut für Ausländer stößt bei Politikern von Koalition und Opposition auf Widerstand.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?