Schäuble: "Stuttgart 21 wird gebaut"

22. Februar 2013, 21:02 Uhr

Zuletzt zweifelte sogar der Bahn-Aufsichtsrat, ob man am Prestigeprojekt Stuttgart 21 festhalten soll. Finanzminister Schäuble ignoriert diesen Einwand, wie auch die 2,3 Milliarden Euro Mehrkosten.

Stuttgart, S21, Bahnhof, Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble hat die Mehrkosten des Stuttgarter Bahnhofs offensichtlich eingepreist, denn 2,3 Milliarden Euro mehr sind für ihn kein Hinderungsgrund am Bau von S21 festzuhalten.©

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält trotz absehbarer Mehrkosten in Milliardenhöhe am Bahnprojekt Stuttgart 21 fest. "Stuttgart 21 wird gebaut", sagte Schäuble der "Stuttgarter Zeitung". Es gebe ein "gesamtstaatliches" Interesse an dem Projekt, meinte der aus Baden stammende Politiker. Der Tiefbahnhof und die daran anschließende Schnellbahntrasse seien von enormer Tragweite für Baden-Württemberg.

Strittige Punkte werden geklärt

Die finanzielle Unsicherheit müsse jetzt schnell beseitigt werden, forderte Schäuble mit Blick auf die Frage, wer die Mehrkosten von bis zu 2,3 Milliarden Euro übernimmt. Dies könne gelingen, schließlich hätten sich alle vier Partner - Bahn, Baden-Württemberg, Stadt und Region Stuttgart - für den Bau ausgesprochen.

Schäuble appellierte an das Land und die Stadt Stuttgart, sich ihrer Verantwortung nicht zu entziehen. Er erinnerte an das Votum der Baden-Württemberger beim Volksentscheid für die Weiterfinanzierung des Vorhabens durch das Land. "Ich bin überzeugt: Die Streitpunkte werden geklärt werden", sagte Schäuble.

Lesen Sie auch
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern