Dreyer ist neue Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

16. Januar 2013, 12:35 Uhr

Die rot-grüne Mehrheit im Landtag von Rheinland-Pfalz hat Malu Dreyer zur neuen Ministerpräsidentin gewählt. Die SPD-Politikerin tritt die Nachfolge des gesundheitlich angeschlagenen Kurt Beck an.

Auch Rheinland-Pfalz hat jetzt eine Ministerpräsidentin: Der Mainzer Landtag wählte am Mittwoch die SPD-Politikerin Malu Dreyer zur Nachfolgerin von Kurt Beck (SPD). Die 51-Jährige erhielt 60 von 100 gültigen Stimmen. Das entspricht exakt der rot-grünen Mehrheit. SPD und Grüne haben zusammen 60 Abgeordnete, die CDU-Opposition war mit 40 ihrer 41 Parlamentarier vertreten.

Beck geht nach mehr als 18 Jahren als Landesvater von Rheinland-Pfalz, als Grund nannte der 63-Jährige seine angeschlagene Gesundheit. Dreyer ist derzeit die bundesweit vierte Frau an der Spitze einer Landesregierung - neben Hannelore Kraft (SPD/Nordrhein-Westfalen), Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU/Saarland) und Christine Lieberknecht (CDU/Thüringen).

Lesen Sie auch
Politik
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern