So verrückt bemalen Airlines ihre Flugzeuge

6. Februar 2015, 12:45 Uhr

Passagierflugzeuge sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Doch einige Airlines buhlen mit Sonderlackierungen um mehr Aufmerksamkeit. Wir zeigen die buntesten Vögel - vom neuen Design bis zum Klassiker. Von Till Bartels

Nordlicht an Bord: Seit Februar 2015 gehört eine Boeing mit Nordlichtbemalung zur Flotte von Islandair. ©

Fast alle Airlines sind mit denselben Flugzeugtypen unterwegs. Airbus und Boeing heißen die Arbeitstiere der Luftfahrt. Um sich von der Masse der Mitbewerber abzuheben, starten Airlines gerne Sonderaktionen: Mit knalligen Bemalungen einzelner Flugzeuge sorgen sie für optische Abwechslung auf den Flughäfen.

Der neuste Hingucker: Seit Anfang Februar 2015 fliegt eine Boeing 757-200 von Islandair mit einer besonderen Lackierung zwischen Island und Zielen in Nordamerika hin und her. Sie zeigt ein grandioses Naturphänomen: Blau-türkis schimmerndes Nordlicht illuminiert den Rumpf des auf ansonsten nachtdunkel gespritzten Flugzeugrumpfes.

Doch nicht nur das Äußere der Boeing wurde verändert, auch innen steht die "Hekla Aurora", so der neue Name der Maschine, ganz im Zeichen des Nordlichtes. Dank unzähliger LED-Leuchten huschen auch in der Kabine Nordlichter durch das Flugzeug.

Mit dieser Sonderaktion möchte die kleine Fluglinie aus dem hohen Norden für den Wintertourismus auf Island werben, denn bei allen Transatlantikflügen via Reykjavík können Passagiere einen kostenlosen Stopover auf der Vulkaninsel am Polarkreis einlegen. Bei einem Zwischenstopp in der kalten Jahreszeit sind die Chancen auf die geheimnisvolle Leuchterscheinung am realen Winterhimmel, auch Aurora Borealis genannt, am größten.

Reise
Ratgeber
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen