AUTO Fahrverbot bei 0,5-Promille

Ab 1. April drohen Autofahrern ab 0,5 Promille Alkohol im Blut ein Bußgeld von 500 Mark und ein viermonatiges Fahrverbot.

Ab 1. April drohen Autofahrern ab 0,5 Promille Alkohol im Blut ein Bußgeld von 500 Mark und ein viermonatiges Fahrverbot. Der ADAC könne mit der neuen Regelung für Autofahrer gut leben, erklärte ein Sprecher der Organisation. Autofahren und Alkohol gehörten grundsätzlich nicht zusammen. Bisher war bei Werten zwischen 0,5 und 0,8 Promille noch kein Fahrverbot, sondern lediglich ein Bußgeld von in der Regel 200 Mark verhängt worden.

Der ADAC zeigte sich aber skeptisch, ob die neue Regelung Wirkung zeigen werde. Es sei statistisch erwiesen, dass sich die meisten Verkehrsunfälle durch Alkoholfahrten bei Werten über einem Promille ereigneten. Zudem würde von 600 Alkoholfahrten nur eine einzige entdeckt. Wichtiger erscheine es dem ADAC daher, vor allem jugendliche Autofahrer über Alkohol am Steuer aufzuklären.


Mehr zum Thema



Newsticker