HOME

Vorerst kein Fahrverbot in Frankfurt

Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe will im Kampf für bessere Stadtluft trotz heftigen Gegenwinds nicht nachlassen und prüft weitere Klagen für Diesel-Fahrverbote. Man sei mit den bisher 34 eingereichten Klagen «sehr beschäftigt», sagte DUH-Chef Jürgen Resch in Berlin. Er hoffe dabei auf außergerichtliche Einigungen wie zuletzt in Darmstadt. Einen juristischen Dämpfer kassierte die Umwelthilfe am Dienstag in Hessen. In Frankfurt am Main wird es bis zur endgültigen gerichtlichen Klärung keine Diesel-Fahrverbote geben.

Fahrverbote in Hamburg

Deutsche Umwelthilfe scheitert

Gericht lehnt Eilantrag zu Frankfurter Diesel-Fahrverbot ab

Stau in Frankfurt

Umwelthilfe scheitert mit Eilantrag zur Anordnung von Fahrverboten in Frankfurt

Finanzen, Telefonieren, Fahrverbote

Whatsapp, Kindergeld und Euro-Scheine: Das ändert sich 2019 für Verbraucher

Von Daniel Bakir
Fahrverbot für alte Dieselfahrzeuge

Umwelthilfe und Verkehrsclub

Einigung auf Fahrverbote für Darmstadt

Blick auf die Autobahn 40 in Essen

Bundesrat hat erhebliche Bedenken gegen automatische Kontrolle von Fahrverboten

Erste außergerichtliche Einigung auf Fahrverbote

Autoverkehr in Darmstadt

Hessen und und Umweltverbände erzielen Einigung zu Fahrverboten in Darmstadt

Software-Update für Diesel-Fahrzeuge

Kampf gegen Fahrverbote

Bei neuer Abgas-Software für Diesel-Autos droht Verzögerung

Besonders belastete Straße in Darmstadt

Verhandlungen über außergerichtliche Einigung zu Fahrverboten in Darmstadt

Video

Bund unterstützt Kommunen, um Fahrverbote zu vermeiden

Strom trifft Emotionen

Skoda Vision X

Neue Skoda-Modelle bis 2011

Strom trifft Emotionen

Straßenverkehr in Köln

Vor «Dieselgipfel» mit Merkel

Städte- und Gemeindebund: Kommunen baden Dieselkrise aus

Abgase aus einem Auspuff

Städte fordern mehr Geld im Kampf gegen Fahrverbote

Deutsche Umwelthilfe

Zwischen Fahrverbot und Abmahnung

So funktioniert das fragwürdige Geschäft der Deutschen Umwelthilfe

Jürgen Resch, einer der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, im September vor Beginn einer Verhandlung über Diesel-Fahrverbote. Im Hintergrund ein Greenpeace-Plakat mit der Aufschrift "Saubere Luft ist nicht verhandelbar".

Jürgen Resch im Porträt

Mister Umwelthilfe - der Mann, der die Diesel aus Deutschlands Innenstädten verjagt

Von Annette Berger
Stadtverkehr in Darmstadt

Kommt Wiesbaden ohne aus?

Fahrverbots-Verhandlungen für Darmstadt

Vergleich zu Diesel-Fahrverboten in Darmstadt möglich

DUH klagt in Wiesbaden

Umwelthilfe "zuversichtlich" bei Verhandlung über Fahrverbote in Darmstadt

Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, Anfang Oktober vor dem Verwaltungsgericht in Berlin. Auch in der Hauptstadt drohen Diesel-Fahrverbote

Attacke auf Gemeinnützigkeit

Deutsche Umwelthilfe kämpft  gegen Stinke-Diesel – nun kämpft die CDU gegen die Umwelthilfe

Von Annette Berger
Klagen der Deutschen Umwelthilfe

Grundlage des Rechtsstaates

Barley verteidigt Gerichte gegen Kritik an Fahrverboten

Barley verteidigt Gerichte gegen Kritik an Fahrverboten

A40 in Essen

Ruhrgebiet

Erstmals Autobahn betroffen: Gericht ordnet Fahrverbot auf Autobahn A40 an

Von Daniel Wüstenberg