HOME

Mercedes-AMG C 43-Coupé: Dieses AMG-Coupé will BMWs jagen

Das Mercedes-AMG C 43-Coupé ist ein Alltags-Sportler, der dem BMW 440i Käufer abjagen soll. Das Einstiegsmodell von AMG kostet satte 61.285 Euro.

Nach 4,7 Sekunden erreicht das AMG C 43 Coupé Tempo 100.

Nach 4,7 Sekunden erreicht das AMG C 43 Coupé Tempo 100.

Wenn AMG Erfolg haben will, muss die Mercedes-Tochter BMW ins Visier nehmen. Der Angriff auf den Münchner Rivalen ist die Aufgabe des neuen "Einstiegsmodells" in die AMG-Welt, dem C43. Einstieg bedeutet hier schon mal 367 PS. Unmittelbarer Gegner ist BMW 440i mit 326 PS. Der BMW hat in der Grundausstattung keinen Allradantrieb, man kann ihn aber als Extra ordern.

Ohne Allrad zeigt sich ein deutlicher Unterschied in den Fahreigenschaften. Der Münchner spielt mit seinem hyperaktiven Heck, der AMG ermöglicht dank Allradantrieb ein entspanntes Vorankommen. Damit das Sportfeeling nicht zu kurz kommt, werden 69 Prozent der Antriebskraft auf die hintere Achse gebracht.

Die Fahrprogramme "Comfort", "Sport" und "Sport Plus" passen den Boliden an. In der Dynamik-Variante werden die Gasannahme unmittelbarer und die Schaltzeiten kürzer. Die Federung wird bei Sport Plus merklich härter.

Insgesamt erreicht der AMG nicht ganz die Kompromisslosigkeit des BMW. Doch Power gibt es genug: In nur 4,7 Sekunden ist Landstraßen-Tempo erreicht - bei 250 km/h wird abgebremst. Das maximale Drehmoment von 520 Newtonmetern steht ab 2.000 U/min bereit, den Normverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer wird man im Alltag kaum erreichen können.

Für die Auto-Romantiker gibt es beim Zurückschalten das gewohnte Zwischengas-Bollern. Im Innenraum erkennt man allerdings auch in der AMG-Version das typische C-Klasse-Innenleben. Mit einem Grundpreis von 61.285 Euro ist das Mercedes-AMG C 43 kein Schnäppchen, aber wer hätte das schon erwartet. Schwieriger ist, dass der AMG etwa 10.000 Euro mehr haben will, als der Konkurrent von BMW kostet.

kra / pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity