ML 450 Hybrid Stromfunken für die Sternenflotte


Lange wollte man in Deutschland vom Hybrid nichts wissen, doch am Doppelantrieb "Strom plus Motor" führt offenbar kein Weg vorbei. Der Messeauftritt von Mercedes in New York steht im Zeichen der Hybriden.

Lange Zeit haben die deutschen Hersteller darauf gesetzt, die Welt von den Vorzügen des Diesels zu überzeugen. Was in Europa gelang, führte in den USA nie zum gewünschten Erfolg. Mit gehöriger Verspätung wird dem staunenden Volk am Big Apple nun ein ML mit Hybrid präsentiert.

Das Raunen des Laien wird sich in Grenzen halten. Bei Asiaten sind Hybride weit verbreitet und selbst die viel gescholtenen US-Hersteller haben diese Technik längst im Angebot. Man könnte sagen: Ein großer Schritt für Mercedes, ein kleiner für den Rest der Welt. Dafür soll der 450 ML aber der "beste" Hybrid am Markt sein. Der Hybridantrieb ist sicher nicht die Lösung für alle Probleme, aber eines kann er: Der Hilfsantrieb reduziert gerade bei schweren, stark motorisierten Wagen wie einem SUV den Verbrauch im Stadtverkehr erheblich. Mercedes rechnet mit einem Verbrauch von unter acht Litern für diesen ML. Für ein 2,4 Tonnen schweres Fahrzeug ein extrem guter Wert. Dabei soll es an Leistung nicht mangeln.

Bei Bedarf packen Benzin- und Elektromotor mit an. 340 PS und 517 Newtonmeter stehen dann zur Verfügung. Das bedeutet übersetzt: Leistung wie ein Achtzylinder mit der Hälfte des Verbrauchs. Die eigentliche Kunst beim Bau eines Hybridantriebs besteht aus der Vermählung beider Antriebsarten. Der Wechsel der Motoren, der Stillstand des Benziners im Stand und das Zuschalten der Elektromotoren muß unmerklich erfolgen. Ersten Berichten zufolge soll Mercedes diese Probleme perfekt gelöst haben.

Dennoch bleibt bei der Premiere ein merkwürdiger Nachgeschmack. Nicht nur, dass eine Marke wie Mercedes hier sichtlich dem Markt hinterherläuft, das ganze Fahrzeug wirkt in der heutigen Zeit deplaziert. Die Idee hinter einem SUV mit Hybridantrieb ist eigentlich, dass sehr reiche Leute in einem sehr schweren, extrem geländegängigen Fahrzeug mit Schrittgeschwindigkeit durch die City fahren und dabei ihr Umweltgewissen nicht über die Maßen belasten. Dieses Bild hatte von Finanz- und Klimakrise irgendwie mehr Reiz.

Kra


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker