HOME

Traumhaftes Jobangebot: Harley Davidson bezahlt Praktikanten den Führerschein – und das Bike dürfen sie auch behalten

Praktika sind immer schlecht bezahlt und man hat kaum was zu tun? Nicht bei Harley Davidson! Das Unternehmen bietet einen echten Traumjob. Dafür bezahlen sie sogar den Führerschein und das Motorrad darf man danach behalten.

Harley Davidson sucht Praktikanten

Harley Davidson sucht Praktikanten, die gerne reisen

DPA

Junge Studenten, die sich für Motorräder, Social Media und Reisen interessieren, sollten sich bei Harley Davidson bewerben. Das Unternehmen sucht derzeit Kandidaten für ein Praktikum. Dabei wird ihnen erstaunlich viel geboten. 

"Dir graut vor dem Gedanken, 40 Stunden in der Woche in einem Kasten mit Leuchtstoffröhren zu sitzen? Stattdessen willst du das Leben beim Lenker packen und die Welt erobern? Dann ist das der Sommerjob für dich", so beginnt die Stellenanzeige von Harley Davidson. Das Unternehmen sucht junge Leute ab 18 Jahren, die den ganzen Sommer über mit dem Motorrad durch die Welt reisen, coole Events, Meetings und Händler besuchen und darüber dann auf Twitter, Facebook & Co. berichten.

Harley Davidson verschenkt Motorräder an Praktikanten

Damit auch solche die Chance auf den Job haben, die keinen Motorradführerschein haben, übernimmt Harley Davidson sogar das nötige Fahrtraining. Besonders cool: Das Motorrad dürfen die Studenten auch nach dem Job behalten."Ja, Du hast richtig gelesen. Es ist deins."

Versehen ist der Aufruf mit dem Hashtag #FindYourFreedom. Die Kandidaten sollen zeigen, was Freiheit für sie bedeutet. "Ihr könnt ein Video machen, ein Essay schreiben, einen Fotocollage erstellen oder das machen, was immer ihr wollt. Werdet kreativ und zeigt uns was ihr drauf habt." 

Bewerben sollten sich Kandidaten, die sich gut ausdrücken können, keine Scheu haben, auf Menschen zu zugehen und begeisterungsfähig sind. Es sei auf jeden Fall ein Vollzeitjob, der viel Einsatz und Enthusiasmus erfordere. Wer es schafft, einen der acht Praktikumsplätze zu ergattern, erhält im Hauptquartier in Milwaukee im US-Staat Wisconsin einen Crashkurs in Sachen Marketing. Mit dem antrainierten Wissen geht es dann auf die Straße.

Mit der Aktion will das Unternehmen mehr junge Leute für den Motorsport begeistern. 

Extrem-Trial in Mexiko: Motorradfahrer bezwingt Achterbahn


jek

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.