HOME

BMW 6er Gran Turismo: Identitätsdiebstahl

Es erscheint nicht nur auf den ersten Blick wie eine Vorspiegelung falscher Tatsachen. Der neue 6er GT ist eigentlich ein Fünfer - mit nunmehr deutlich sehenswerterem Schrägheck. Doch wieso heißt der 5er GT jetzt 6er?

BMW 6er Gran Turismo - auf 5,09 Meter gewachsen

BMW 6er Gran Turismo - auf 5,09 Meter gewachsen

Der neue 5er BMW ist prächtig eingeschlagen. Bereits der Vorgänger fuhr Audi A6 und Mercedes E-Klasse um die Ohren und die neue Generation legt noch einen oben drauf. Nach Limousine und Kombiversion kommt jetzt der 5er GT, der wie aus dem Nichts jedoch 6er Gran Turismo heißt. Da soll noch einer durchsteigen. Grund: BMW erhebt sein neues Luxuscoupé vom Sechser zum Achter. Die freie Sechser-Position in der Nomenklatur füllt erhofft ertragsträchtig der Schrägheck-Fünfer. Wieso der aber 6er GT heißt, versteht so recht niemand. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der neue BMW 6er Gran Turismo deutlich um neun Zentimeter auf 5,09 Meter gewachsen. Trotzdem hat der Bayer um 150 Kilogramm abgespeckt, was zusammen mit der optionalen Allradlenkung zur fahrdynamischen Handlichkeit beitragen dürfte.

Identitätsdiebstahl
BMW 6er Gran Turismo - auf 5,09 Meter gewachsen

BMW 6er Gran Turismo - auf 5,09 Meter gewachsen

Die gute Nachricht vorweg: der weder schick, noch elegant oder sportlich gezeichnete BMW 5er GT wird endlich eingestellt. Mit unbestrittenen Qualitäten im Innenraum ein echter Volltreffer, überzeugte der 5er GT als raumfunktionales Konzept niemanden. Er war schlicht zu unansehnlich. Damit ist es nun vorbei, denn sein Nachfolger rollt an. Von vorne ein echter 5er-Zwilling, präsentiert sich die Schrägheckversion mit einem nunmehr deutlich sehenswerteren Rücken flacher denn je. Zur Designikone taugt das als weitgehend sinnfrei 6er GT getaufte Oberklassemodell zwar immer noch nicht, aber wegschauen muss niemand mehr. Beim Blick auf den Heckdeckel reibt man sich jedoch die Augen. 6er GT - aha. Naja, nun gut. BMW will seinen bisher ungeliebten GT höher positionieren, um damit Audi A7, Porsche Panamera Sport Tourismo und Mercedes CLS anzugreifen. Dazu mag die avisierte Motorenpalette jedoch kaum passen. M-Modell, Performance-Variante oder immerhin ein V8? Zunächst nichts dergleichen

Die Angebotspalette beginnt zum Marktstart für 62.300 Euro mit dem BMW 630i GT, der alles andere luxuriös von einem Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum und 258 PS angetrieben wird. BMW 640i GT (ab 68.100 Euro) und 630d GT (ab 66.900 Euro), wahlweise mit Hinterrad- und Allradantrieb (für 2.700 Euro Aufpreis) zu bekommen, bieten immerhin sechs Brennkammern. Doch damit gegen einen Audi S7, den über 600 PS starken Audi RS7 mit stark konturierten Radhäusern oder gar einen Porsche Panamera Sport Turismo mit ebenfalls bis zu 600 PS anzutreten, erscheint eher wie ein abgehobener Wunschtraum vom Münchner Petuelring. Zum Beginn kommenden Jahres könnte zumindest der 400-PS-Powerdiesel ein konkurrenzfähiges Dieselangebot für Leistungshungrige sein. Doch bei den Benzinern gibt es aktuell nichts oberhalb des 340 PS starken 640i GT. Während sich in Europa die meisten Kunden ohnehin für den 265 PS starken 630d GT mit Allradantrieb entscheiden werden, dürfte der BMW 640i Gran Turismo gegenüber der leistungsstarken Konkurrenz insbesondere in den USA und Asien kaum reichen.

Ein Motorradfahrer will kräftig angeben und blamiert sich heftig.

Alle BMW 6er GT bieten üppige Platzverhältnisse, eine umfangreiche Serienausstattung mit LED-Scheinwerfern, Navigation, elektrischen Ledersitzen und Klimaautomatik. Der Kofferraum ohne übergewichtige Doppelklappe wuchs auf ein Volumen von 610 bis 1.800 Litern. Seine offizielle Weltpremiere feiert der BMW 6er Gran Turismo auf der Internationalen Automobilausstellung Mitte September in Frankfurt; im November kommt er in den Handel.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?