HOME

Teures Missgeschick: Seniorin will aus Waschanlage fahren - 25.000 Euro Schaden

"Eine Verkettung unglücklicher Umstände", attestiert die Polizei in Bonn: Beim Verlassen einer Waschanlage hinterließ eine Seniorin ein Schneise der Verwüstung.

Die Waschanlage in Bonn wurde stark beschädigt (Symbolbild)

Die Waschanlage in Bonn wurde stark beschädigt (Symbolbild)

Eine Schneise der Verwüstung hat eine Seniorin beim Autowaschen an einer Tankstelle in Bonn hinterlassen. Die 81-Jährige habe sich nach dem fertigen Waschprogramm nicht getraut, den Wagen rückwärts aus der zu setzen und einen Mitarbeiter um Hilfe gebeten, teilte die Polizei mit. Zu diesem Zweck wollte die alte Dame vom Fahrersitz auf den Beifahrersitz klettern.

Waschanlage und Autos demoliert

Dabei geriet sie versehentlich mit dem Fuß auf das Gaspedal. Da der Rückwärtsgang an ihrem Automatikfahrzeug schon eingelegt war, schoss der Wagen rückwärts zurück. Die Waschstraße wurde dabei schwer beschädigt. Anschließend krachte das Auto noch gegen zwei weitere Wagen, die abgeschleppt werden musste. Die schätzt den Schaden auf rund 25 000 Euro, verletzt wurde bei dem Vorfall am Samstag niemand.



wue/DPA

Wissenscommunity