HOME

Dekra-Mängelreport: Audi A6 ist Sieger aller Klassen

Der Audi A6 hat den Mängelreport der Prüfgesellschaft Dekra als "Bester in allen Laufleistungsklassen" bestanden. Damit konnte Audi die Konkurrenz von BMW und Mercedes aus dem Feld schlagen.

Wie der Weltmarktführer bei Fahrzeugprüfungen mitteilte, rangiere der A6 knapp vor dem BMW 7er und dem BMW 5er. Mit dem Titel kürt die Dekra die Modelle, die über eine lange Laufleistung die niedrigste Mängelquoten aufweisen. Mängelreports anderer Prüforganisationen orientierten sich bisher oft am Alter der Autos. Ausgewertet wurden von der Dekra die Daten von rund 15 Millionen Fahrzeugen aus dem Jahr 2008. Die deutschen Autos hätten gut abgeschnitten, sagte ein Dekra-Sprecher. Sie holten 13 von 21 ersten Plätzen. Die meisten Mängel wiesen nach Angaben von Dekra Kleinwagen auf.

Klassen nach Laufleistung statt Alter

Dekra hat die Autos in sieben Fahrzeugtypenklassen (Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, Oberklasse, Sportwagen, Geländewagen und Vans) sowie in drei Laufleistungsklassen nach gefahrenen Kilometern ausgewertet, hieß es. Dort wurden die Pkw nach den gefahrenen Laufleistungen 0 bis 50 000 Kilometer, 50 00 bis 100 000 Kilometer und 100 00 bis 150 00 Kilometer auf ihre Mängel geprüft. "Damit bieten wir den deutschen Autofahrern gebrauchswagenrelevante Informationen an", sagte der Vorsitzende der Dekra Automobil GmbH, Clemens Klinke. Autos anhand der gefahrenen Kilometern zu beurteilen sei wesentlich aussagekräftiger für einen Käufer, als Fahrzeuge nach ihrem Alter zu beurteilen, sagte Klinke.

Unter den Importeuren fielen Toyota und Mazda positiv auf

Ein Novum im Dekra-Mängelreport ist das Ranking "Bester aller Klassen". Dieser Gesamtsieger der in allen Laufleistungsbereichen vertretenen Modelle zeichne sich durch die im Schnitt niedrigste Mängelquote aus. "Der A 6 konnte sich diesen Qualitätspreis vor dem BMW 7er und dem BMW 5er sichern", sagte Klinke. Die deutschen Autos hätten den Ton bei den Fahrzeugen der gehobenen Mittelklasse, Oberklasse, Sportwagen und Vans angegeben. Von den Automobilmarken seien BMW, Audi, Mazda, Toyota, VW und Ford besonders häufig durch eine geringe Mängelquote positiv aufgefallen, sagte Klinke.

Die meisten Autos auf Deutschlands Straßen haben nach Angaben der Dekra aktuell eine Laufleistung zwischen 50 000 und 100 000 Kilometer auf dem Buckel. In diesem Kilometer-Bereich liegen bei den Kleinwagen der Mazda 2, in der Kompaktklasse der VW Golf, in der Mitteklasse der Saab 9-3, in der Oberklasse der Audi 8, bei den Sportwagen der Mercedes SLK, bei den Geländewagen der Porsche Cayenne und bei den Vans der Seat Altea auf Platz eins.

DPA

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?