HOME
DISKUTHEK: SUVs verbieten? Greenpeace vs. Automobilclub von Deutschland

stern-DISKUTHEK

SUVs verbieten? Greenpeace-Aktivistin streitet mit Automobilclub-Vertreter

SUVs stehen nicht erst nach dem tödlichen Unfall in Berlin am Pranger. Insbesondere die Folgen fürs Klima werden kritisiert. Sollten SUVs verboten werden? Darüber streiten in dieser DISKUTHEK-Folge Greenpeace und der Automobilclub von Deutschland.

DISKUTHEK: SUVs verbieten? Greenpeace vs. Automobilclub von Deutschland

stern-DISKUTHEK

SUVs verbieten? Greenpeace-Aktivistin streitet mit Automobilclub-Vertreter

DISKUTHEK: Malte Dringenberg (Automobilclub von Deutschland) streitet mit Marion Tiemann (Greenpeace)

stern-DISKUTHEK

Automobilclub: Autofreier Sonntag in deutschen Innenstädten? Warum nicht!

Automobilclub

"Ihr wisst, dass Frauen auch Autofahren dürfen?" – ADAC erntet Kritik nach Vorstandstweet

ADAC-Pannenhilfe

Falsche Verträge

Abmahnung vom Verbraucherschutz: ADAC lockte Jugendliche in Abo-Falle

NEON Logo
Garteh Bale schlägt die Hände über dem Kopf zusammen

Gareth Bale

Zu oft verletzt: Real-Madrid-Star soll keinen Sportwagen mehr fahren

Die grundlegende Reform des ADAC verzögert sich

Automobilclub

ADAC-Reform kommt nur schleppend voran

Kampf um Mitglieder

ADAC plant millionenschwere Imagekampagne

Skandal um ADAC

Funktionäre reisten öfter per Rettungshubschrauber

Pläne der Großen Koalition

ADAC und Grüne vereint gegen PKW-Maut

Insolvente Rennstrecke

ADAC will Nürburgring kaufen

Forderung des Automobilclubs

ACE will Infotainment im Auto beschränken

Benzinpreis

Premiumkraftstoffe bringen laut ADAC keine Vorteile

EU-Pläne zur Verkehrssicherheit

Alte Autos sollen jedes Jahr zum TÜV

Winterreifen-Test des ACE

Teurer ist (fast) immer gut

Hauptreisewelle voraus

Der ADAC erwartet Superstaus am Wochenende

ADAC-Forderung

Pannenhilfe aus Flensburg beim E10-Chaos

"Blitzer"-Studie

Hohe Fehlerquote bei Radarmessungen

Tankstellen

Ölkonzerne bestreiten Benzin-Abzocke

Mosley bleibt im Amt

Empörung nach FIA-Beschluss

Mosley-Affäre

Erdrückendes Misstrauen

EU-Vorschriften

Energiespar-Reifen für alle

Hohe Spritpreise

Neue Debatte über Pendlerpauschale

Sex-Skandal

Automobilclubs fordern Mosleys Rücktritt

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?