HOME

Wintereinbruch: Blitzeis überrascht Autofahrer

Der Wintereinbruch kam für viele unerwartet: Schnee und Eis haben auf den Straßen in Nord und Süd am Morgen für ein Verkehrschaos. Zahlreiche Unfälle waren die Folge.

Nach dem milden Herbst haben Schneefälle im Süden und Blitzeis im Norden Deutschlands zahlreiche Autofahrer unangenehm überrascht. Der erste Wintereinbruch dieses Jahres sorgte in der Nacht zum Donnerstag für Verkehrschaos in Bayern und zahlreiche Unfälle in Norddeutschland. Trotz Ankündigung des winterlichen Wetters für weite Teile des Landes waren nach Angaben der Polizei viele Autofahrer nicht ausreichend vorbereitet. Neben fehlenden Winterreifen war zudem meist zu schnelles Fahren Grund für Unfälle. Zahlreiche Autos stellten sich quer, rutschen gegen vor ihnen fahrende Wagen oder kamen von der Straße ab.

In Norddeutschland gab es auf Grund von Blitzeis von Kiel bis Lübeck und von Hamburg bis Rostock mehr als 100 Unfälle. Dabei wurden vier Menschen leicht verletzt. Sonst blieb es bei Blechschäden. Besonders betroffen waren die Autobahnen 1 und 7 in und um Hamburg und in Schleswig-Holstein sowie die A 20 und A 24 in Mecklenburg- Vorpommern. Unfallschwerpunkte waren besonders Brücken.

Zahlreiche kleine Unfälle

In Oberfranken blieb es nach Unfällen bei Blechschäden. Auf der Autobahn 8 von Salzburg Richtung München hatte sich am frühen Morgen zwischen Weyarn und Bad Aibling ein zehn Kilometer langer Stau gebildet. Nach Angaben der Münchner Polizei gab es auf Grund des Wetters zahlreiche kleinere Unfälle. Auch aus den höheren Lagen von Sauerland und Harz wurde Glatteis gemeldet.

DPA / DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.