HOME

Barnacles: Studenten knacken neue Wegfahrsperre der Uni – und holen noch kostenloses Internet heraus

Der "Barnacle" soll seit einigen Jahren die Radkralle beerben. Die Universität von Oklahoma stellt die Nutzung der neuen Wegfahrsperre nun wieder ein. Studenten hatten sie mit einfachsten Mitteln ausgetrickst.

Pech gehabt, der Barnacle klebt.

Pech gehabt, der Barnacle klebt.

Wie eine riesige Käsescheibe ruht der Barnacle auf dem Wagen. Mit gigantischen Saugnäpfen klammert sich die Plastik-Klemme an der Frontscheibe fest und hindert so Parksünder durch die Sichtsperre am Wegfahren. Auch die Universität von Oklahoma wollte den modernen Nachfolger der Parkkralle testen. Jetzt wurde ein Testlauf noch vor dem Start wieder eingestellt. 

Eigentlich sollte die neue Parkkralle den Studenten das Leben leichter machen und sogar Geld sparen, versprach die Uni in einer Ankündigung. Statt falsch geparkte Wagen abschleppen zu lassen, sollte ab Montag das gelbe Gerät auf der Frontscheibe die Fahrer zwingen, ihre Gebühren zu bezahlen. Danach ließe sich der Barnacle ganz einfach entfernen und müsse nur noch an dafür vorgesehenen Containern abgegeben werden.

+++ Lesen Sie auch: Krankenwagen parkt Auto ein - und hat danach einen dreisten Zettel an der Scheibe +++

Wütende Reaktionen

Die Studenten reagierten mit Unverständnis. "Wir zahlen Zehntausende Dollar an Studiengebühren plus Parkgebühren - und dann wollt ihr 180 Dollar Strafe für Falschparken kassieren?", fragte der aufgebrachte Twitter-Nutzer "Nintendo64EVER". "Wie soll das verhindern, dass Autos da stehen, wo sie es nicht dürfen?", fragt "RonwellQDobbs". "Es bewirkt ja das genaue Gegenteil."

Kampf gegen Parksünder: Riesige Plastikscheibe legt das Auto lahm
Mit dem Barnacle fehlt die Sicht

Mit dem Barnacle fehlt die Sicht

Vor allem machte aber sehr schnell ein Trick die Runde, mit dem sich der Barnacle auch ohne Bezahlung abmontieren ließ. Bei Reddit hatte Ende 2019 ein Student einer anderen Uni herausgefunden, wie man die Funktionsweise der Sperre gegen sie verwenden kann: Weil sich der Barnacle mit Saugnäpfen an der Scheibe festklammert, reicht es aus, die Scheibenheizung des Wagens lange genug laufen zu lassen, um die Luft im Saugnapf zu erwärmen. Da sich die Luft daraufhin ausdehnt, funktioniert der Saugeffekt nicht mehr. Und der Barnacle lässt sich mit einer Kreditkarte entfernen.

Schnelles Ende

Das taten Studenten anderer Unis auch prompt. Bei Twitter bekundeten gleich mehrere, dass der Trick funktionierte. Dass der Barnacle beim illegalen Entfernen und bei Bewegung einen Alarm auslöst, störte sie nicht: Sie legten die heulenden Geräte einfach neben dem Parkplatz ab und fuhren davon.

Der ursprüngliche Reddit-Nutzer hatte für sich sogar noch einen Bonus herausgeholt: Für die Entfernungsmessung per GPS und die Freischaltung hat der Barnacle eine Sim-Karte verbaut - mit unbegrenztem Datenvolumen. Und die ließ sich ohne Probleme auch in anderen Geräten nutzen.

Parken in der Großstadt: Darf man mit einem Smart quer parken?

Kein Wunder, dass die Universität den Test innerhalb weniger Stunden wieder beendete. Die fünf für die Testphase gemieteten Modelle sollen vorerst nicht eingesetzt werden, meldete die Studentenzeitung. Die Uni wolle innerhalb von 30 Tagen verkünden, wie man weiter vorgehen will. 

Quellen: BBC, Reddit, OU Daily, Twitter

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?