"Damnation" Zur Bedeutungslosigkeit verdammt


"Damnation" von Codemasters zeigt erschreckend eindrucksvoll, wie ein Shooter aus dem Jahre 2009 nicht sein sollte ...

Was wäre wenn: "Damnation" von Codemasters spielt in einer alternativen Realität, in der ein wahnsinniger Industrieller mit Dampfmaschinenarmeen den Bürgerkrieg der Vereinigten Staaten für sich entscheidet. Nur eine Handvoll Rebellen stellt sich dem machtgierigen Lord Prescott entgegen - darunter der Revoluzzer Rourke, der vom Spieler verkörpert wird. Was sich im ersten Moment interessant anhört, weicht jedoch nach wenigen Minuten blankem Entsetzen.

Bereits im Intro wird offensichtlich, dass die Entwickler von Blue Omega Entertainment große "Wild Wild West"-Fans sind: Das sogenannte Steampunk-Setting erinnert frappierend an den Hollywood-Streifen mit Will Smith und Kevin Kline, das Gameplay indes an den hierzulande indizierten Xbox-360-Titel "Gears of War".

Früh muss den Machern jedoch die Luft ausgegangen sein, denn die Mängelliste von "Damnation" ist lang: Die schwammige Steuerung und die lausige Kameraführung lassen ein schnelles Agieren und genaues Zielen zur Glückssache werden. Die beiden computergesteuerten Mitstreiter können zwar geheilt werden, wenn sie verletzt sind, scheren sich umgekehrt aber einen Dreck, wenn der eigene Charakter kurz vor dem Exitus steht. Man darf deshalb fast schon von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen, wenn Prescotts Dampfmaschinen-Schergen hirnlos ins Verderben laufen.

Die Actioneinlagen wechseln sich immer mit Geschlichkeits- und Kletterpassagen ab, die jedoch sterbenslangweilig ausgefallen sind. Sonderlich fordernd ist das auf stupides Knöpfchengedrücke reduzierte Geklettere jedenfalls nicht.

So wechseln sich nervige Schießereien mit lahmen Kraxeleien ab, die von nichtssagenden Zwischensequenzen zusammengehalten werden. Das alles findet in einer riesigen, aber detailarmen Welt statt, die zum größten Teil aus matschigen Texturen besteht und bisweilen auf einem Dampfbike durchquert werden kann. Ebenfalls erschreckend mau sind die Soundeffekte geworden, die Synchronisation gleicht einer Katastrophe.

Damnation

Hersteller/Vertrieb

Blue Omega Entertainment/Codemasters

Genre

Action

Plattform

PC, PlayStation3, Xbox 360

Preis

50-60 Euro

Altersfreigabe

Ab 16 Jahren

Die großen Worte von Codemasters erweisen sich jedenfalls als heiße Luft: "Damnation" patzt in nahezu allen relevanten Bereichen, weshalb von einem Kauf unbedingt abgesehen werden sollte.

Alexander Hildebrand/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker