HOME

Kampf der Flachmänner: Apple bleibt auf dem Tablet-Thron, Amazon holt auf

Apple bleibt auf dem Tablet-Thron, Amazon holte im Weihnachtsgeschäft stark auf: Der Tablet-Markt bleibt in Bewegung. Doch wie schlägt sich das iPad Pro gegen Microsofts Surface?

iPad Pro

Groß, größer, iPad Pro

Im November kam das neue, größere iPad Pro auf den Markt. Doch konnte sich das XXL-Tablet im Handel behaupten? Experten des großen IT-Marktforscher IDC zufolge konnte es zumindest die konkurrierenden Surface-Tablets von Microsoft überholen. IDC geht davon aus, dass Apple im vergangenen Quartal gut zwei Millionen iPad Pro an den Mann brachte, während Microsoft beim Surface auf 1,6 Millionen über alle Modellreihen hinweg kam. Zugleich habe beim Windows-Konzern auch das teurere und größere Surface Pro den Großteil der Verkäufe ausgemacht, erklärte IDC-Analyst Jean Philippe Bouchard. Das zeige, dass für jene Käufer, die ein Tablet mit Tastatur als PC-Ersatz suchen, die Leistung wichtiger sei als der Preis.

Tablet-Markt schrumpft stetig

Insgesamt geht es mit dem Tablet-Markt weiter bergab: Im vergangenen Quartal waren die Verkäufe im Jahresvergleich um 13,7 Prozent auf knapp 66 Millionen Geräte geschrumpft, berichtete IDC. Apple dominiert das Feld mit seinem iPad deutlich und ist nach wie vor klarer Spitzenreiter mit einem Marktanteil von 24,5 Prozent - obwohl die Verkäufe binnen eines Jahres um ein Viertel auf 16,1 Millionen Geräte gesunken seien. Die Nummer zwei bei den Tablets ist Samsung mit seinen Galaxy-Geräten.

Obwohl sich Tablets deutlich schwächer verkaufen als noch vor wenigen Jahren, bleiben die Hersteller der Geräteklasse treu: Samsung wird auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vermutlich zwei neue Modelle der Tab S Serie vorstellen, Apple könnte im März auf einem eigenen Event mit einem überarbeiteten iPad Air 3 nachlegen.

Amazon erreicht Platz drei

Deutlich zulegen konnte Amazon: Die Fire-Tablets legten in einem Jahr um 175 Prozent auf insgesamt 5,2 Millionen Geräte zu. Damit landet Amazon auf Plaz drei des Tablet-Rankings. Amazon konnte vor allem mit günstigen Modellen punkten. So geht das Einsteiger-Modell bereits bei 59 Euro los (hier gibt es unseren Test des Amazon Fire Tablet).

mit Agentur