HOME

Apple verkauft Kinofilme: iTunes wird zum Hollywoodstar

Ab sofort können Kunden des deutschen iTunes Store von Apple nicht nur Musik und Software kaufen, sondern auch Kinofilme erwerben oder ausleihen. Zum Start sind rund 500 Titel erhältlich, ein großer Teil davon sogar in High Definition.

Von Gerd Blank

Der iTunes Store von Apple ist so etwas wie eine digitale Wundertüte. Neben Musik in Hülle und Fülle gibt es dort Podcasts, Software für iPhone und iPod und TV-Serien. Ab sofort komplettiert Apple sein Angebot an digitalen Inhalten: Jetzt können auch deutsche Kunden Spielfilme kaufen oder leihen. Zum Start sind über 500 Filme im Angebot, darunter ein paar Neuheiten wie "Ein Quantum Trost", aber auch Klassiker wie "Aimée und Jaguar". Zwar konnte Apple noch nicht alle großen Studios dazu bewegen, ihr Portfolio über den iTunes Store anzubieten, dennoch ist die Liste der teilnehmenden Unternehmen ziemlich Umfangreich: Neben Paramount Pictures, Warner Bros. Entertainment und Metro-Goldwyn-Mayer sind auch Walt Disney und Sony Pictures mit an Bord. Darüber hinaus gibt es Material von Universum und Kurzfilme von Shorts International.

Für aktuelle Filme müssen Käufer bis zu 13,99 Euro zahlen, ältere Streifen sind bereits für 7,99 Euro zu haben. Über 100 der derzeit 500 Titel liegen auch in High-Definition-Qualität vor, wofür ein Aufschlag von einem Euro berechnet wird. Auch Cineasten, die nicht auf den Originalton verzichten wollen, kommen auf ihre Kosten, denn die Filme werden - sofern vorhanden - mit englischen und deutschen Tonspuren verkauft. Gekaufte Artikel können auf bis zu fünf verschiedenen mit dem entsprechenden iTunes-Konto verbundenen Computern, iPods oder Apple TV angeschaut werden. Es ist nicht möglich, die gekauften Filme auf eine DVD zu brennen und dann mit einem entsprechenden Abspielgerät anzuschauen.

Leiht man sich bei Apple einen Film, hat man 30 Tage Zeit, den Film zu starten. Nach dem ersten Start des geliehenen Films muss der Film innerhalb der folgenden 48 Stunden zu Ende geschaut werden. Innerhalb dieser zwei Tage kann der Film auch mehrmals angesehen werden. Die Leihfilme kosten zwischen 2,99 Euro und 3,99 Euro. Im Gegensatz zu den Kauffilmen können die ausgeliehenen Titel nur auf einem Endgerät zur Zeit angeschaut werden.