HOME

Gamescom, die zweite: Videospiele mit Hand und Fuß

Neue Spiele, neue Spielkonzepte. 505 Unternehmen werden auf der Gamescon in Köln rund 200 neue Games präsentieren. Im Mittelpunkt steht allerdings eine neue Technologie, die Joystick und Joypad alt aussehen lassen - die Gesten-Steuerung.

Die Gamescom in Köln hat am Mittwoch ihre Pforten geöffnet - am ersten Tag allerdings nur für Fachbesucher. Auf Europas größter Computerspiele-Messe in Köln zeigen dieses Jahr 505 Unternehmen ihre Neuheiten, deutlich mehr als im Vorjahr (458). Von Donnerstag an ist die Messe auch für das breite Publikum zugänglich. Die Kölner Messegesellschaft rechnet mit ähnlich vielen Besuchern wie 2009. Bei der ersten Auflage der Gamescom kamen 245 000.

Die Veranstalter erwarten rund 200 Premieren von Spielen. Dazu tragen auch neue Steuerungsgeräte bei, für die Software-Entwickler einen Schwung Spiele auf den Markt bringen. Sowohl die Kinect für Microsofts Xbox 360 als auch Move für Sonys Playstation 3 lassen sich über Gesten steuern und ermöglichen so neue Spielkonzepte. Die Nintendo-Konsole Wii setzt ohnehin auf dieses Prinzip.

DPA / DPA