HOME

Gaming: Die neue Playstation

"Mit der Playstation 3 wird die Virtualität nicht mehr von der Realität zu unterscheiden sein", sagt Sony. Die Grafiken der Spiele sollen danach dank neuer Chips Kinoqualität haben.

Noch realistischer, noch bewegter: Trotz des Erfolges der ersten beiden Playstation-Serien entwickelt Sony nach eigenen Angaben bereits jetzt die Nachfolgegeneration. Geplant ist, die "Playstation 3" bis 2005 oder 2006 auf den Markt zu bringen, wie der Geschäftsführer der Sony Computer Entertainment, Manfred Gerdes, am Samstag am Rande der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin der AP sagte. Bis dahin erwarte er, dass die bislang 1,8 Millionen Mal verkaufte "Playstation 2" rund 6,5 Millionen Käufer findet.

"Mit der Playstation 3 wird die Virtualität nicht mehr von der Realität zu unterscheiden sein", sagte Gerdes. Die Grafiken der Spiele sollen danach dank neuer Chips Kinoqualität haben.

Weltweit sind achteinhalb Jahre nach Markteinführung nach den Worten von Gerdes rund 100 Millionen "Playstation 1" verkauft worden. Die "Playstation 2" habe in dreieinhalb Jahren 50 Millionen Fans gefunden. Momentan liegt der Preis bei rund 200 Euro. Es gibt rund 700 Softwaretitel.

Bereits Ende 2004 soll die tragbare Playstation Portable auf den Markt kommen. Mit ihr könne man nicht nur spielen, sondern auch Kinofilme bis zu zweieinhalb Stunden angucken und Musik hören, hieß es. Darüber hinaus plant Sony, die Akzeptanz von Videospielen zu verbessern, um nicht nur Freaks, sondern den Massenmarkt anzusprechen.

Der Chef der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK), Klaus Wübbenhorst, forderte die Medienindustrie auf, sich mehr um die Bedürfnisse der älteren Generation zu kümmern. "Gerade die Zielgruppe der über 50-Jährigen ist einkommensstark und besonders aktiv. Die Industrie darf nicht mehr nur an die jungen Technikfreaks denken."

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.