VG-Wort Pixel

Neues von Apple auf der WWDC Apple iCloud sichert sich die vier größten Plattenfirmen


Neues von Apple auf der WWDC

Apple konnte sich die wichtigsten Rechte für seinen Musik-Streaming-Service iCloud sichern. Die vier größten Plattenfirmen einigten sich mit Apple kurz vor Start des iCloud-Service am kommenden Montag.Während Sony Music Entertainment, Warner Music und EMI bereits Verträge mit Apple abgeschlossen haben, konnte sich der IT-Riese nun auch die Rechte von Universal sichern, berichtet das Wall Street Journal.Apples Ankündigung dürfte gerade für Google überraschend kommen. War der Suchmaschinen-Gigant bisher nicht in der Lage sich die Zustimmung der Plattenfirmen zu sichern. Googles Music Beta wird weiterhin nur als Musikspeicher-Service betrieben. Apple kündigte an, auf der Entwicklerkonferenz WWDC das Startsignal für iCloud Music zu geben.Doch hier ist der Weg für Apple noch nicht zu Ende. Eine weitere Hürde müssen Steve Jobs & Co. noch überwinden, bevor der Musikservice nächste Woche gestartet wird.Mit den Plattenfirmen im Rücken, wird sich Apple nun auf die vertragliche Einigung mit Musikverlagen konzentrieren, um sich auch das Copyright and Songtexten und Melodien zu sichern.Laut Wall Street Journal sind die Verhandlungen mit den Verlagen noch nicht weit fortgeschritten, sodass das Sichern der Urheberrechte ein Rennen mit der Zeit werden wird.Entgegen früherer Praxis informierte Apple heute die Medien via Pressemitteilung über den Starttermin von iCloud Music am kommenden Montag. Ebenfalls auf dem Plan stehen die Präsentationen des Mac OS 10.7 Lion sowie ein erster Blick auf iOS 5.Leider blieben Hinweise auf eine mögliche Markteinführung des neuen iPhones aus.

TR Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker