Scheibes Kolumne Ab in den Knast!

stern.de-Mitarbeiter Scheibe nimmt seine Kinder auf den Schoß. Gemeinsam schauen sie sich eine DVD auf dem Firmencomputer an. Bereits nach wenigen Minuten bekommen es die Kinder mit der Angst zu tun. Muss der Papa ins Gefängnis?

Am liebsten schauen wir im Redaktionskeller Kino. Da kommt die Mama nicht hin und kann auch nicht schimpfen, was wir uns schon wieder für einen Schwachsinn anschauen. Denn Jackie Chan sei nix für die Kinder. So ein Blödsinn. Endlich hat mal jemand Spaß an einer Prügelei. Es gibt viel zu lachen, und es fließt kein Blut - die Kinder sind begeistert. Einer muss ja die Medienerziehung übernehmen.

Der Computer im Keller hat einen 22-Zoll-Bildschirm und vor allen Dingen ein 6.1-Dolby-Digital-Soundsystem. Früher gab es auch eine Couch, aber die wurde inzwischen ausgemistet. Schade. So müssen die Kinder Linus und Alisa auf je einem Bein von mir sitzen, wenn wir uns einen Film anschauen. Vorher werden aber noch die Lichter gelöscht, die Jalousien an der Bürofensterfront heruntergelassen und die Boxen aufgedreht.

Panikattacke nach Kurztrailer

Die Kinder wissen genau: Vor dem eigentlichen Film kommen immer die Vorschauschnippsel. Ich liebe sie, die Kinder mögen sie nicht. Dieses Mal kommt jedoch ein ganz besonderer Trailer. Auf dem Bildschirm wird jemand, der mit selbstgebrannten CDs und DVDs hantiert, in Handschellen gelegt und von grimmig dreinschauenden Polizisten abgeführt. Im Hintergrund sind harte Streichereinsätze zu hören. Eine Stimme mit reibenden Steinen in der Gurgel erzählt, dass auf Raubkopien Gefängnis steht.

Mehr von Carsten Scheibe

Kein Fachchinesisch - nur News
Probieren Sie unsere Freeware Goodees aus. Sie liefert Ihnen rund um die Uhr die neuesten PC-Nachrichten, Produktbesprechungen und Windows-Tipps aus unserer Feder direkt auf den Bildschirm.

Linus ist entsetzt. Er schaut sich auf meinem Schreibtisch um, auf dem überall selbstgebrannte CDs und DVDs herumliegen. Sie sehen genauso aus wie die im Film. Während sich auf dem Monitor die Kerkertür hinter dem überführten Raubkopierer schließt, schaut mich Linus panisch an: "Papa, musst du jetzt ins Gefängnis?"

Verständnisproblem

Ich verneine und erkläre ihm, dass die CDs und DVDs auf meinem Schreibtisch keine Video-DVDs sind, sondern nur Sicherheitskopien meiner Dateien und Master-CDs für die Produktion. Das versteht Linus nicht. Während seine Schwester weinend die Treppe hinaufläuft, um der Mama mitzuteilen, dass wir alle ohne Ausnahme und mit Opa und Oma zusammen in den Knast wandern müssen, erkläre ich meinem Sohn, dass wir doch nur legal gekaufte DVDs besitzen.

Dafür, dass wir 15 bis 20 Euro pro DVD ausgeben, müssen wir uns nun einmal leider nach dem Start des Films wüst bedrohen und beschimpfen lassen. Das nennt man "Vorbeugen ist besser als nachher in den Tauschbörsen spionieren". Außerdem würde man an diesem Spot eine legale DVD erkennen. Denn, so sage ich: "Du kennst ja die Raubkopien, die Onkel Ingo immer hat. Da sind diese Spots natürlich ausgeschnitten, weil sie eh nur nerven."

Linus versteht nur Bahnhof. Und ehrlich gesagt habe auch ich Probleme damit, meinem Sohn zu erklären, warum ich mir als legaler Käufer einer DVD eigentlich bei jedem Einlegen der Silberscheibe gleich mit Gefängnis drohen lassen muss. Vielleicht sollte ich lieber doch zu den Scheiben greifen, die Onkel Ingo immer anschleppt. Da heult dann wenigstens die Tochter nicht.

Eine Glosse von Carsten Scheibe, Typemania

Mehr zum Thema

Newsticker