HOME

Scheibes Kolumne: Alle Internet-süchtig!

Endlich haben wir einmal wieder die Zeit gefunden, um uns in unserer Steinofen-Pizzeria auf ein Bier zu treffen. Jörgi, Cookie und Robert kommen alle drei etwas zu spät, weil sie es nicht geschafft haben, ihren Computer rechtzeitig auszuschalten. Ja, sind denn jetzt alle Internet-süchtig?

Freundschaft hin oder her: Ich habe mir schon einmal eine Salamipizza aus dem Steinofen bestellt, nachdem mir klar wurde, dass sich meine Freunde etwas verspäten. Als sie dann doch lautstark durch die Tür stürmen, mümmelte ich schon an meinem ersten dampfenden Dreieck. Jörgi schnappt sich sofort ein anderes Pizzastück und setzt sich noch in der Jacke auf den Stuhl in der Ecke: "Sorry, war noch am Surfen." Es stellt sich heraus, dass auch die anderen nicht rechtzeitig vom Internet losgekommen sind. "Ihr seid ja alle Internet-süchtig", grolle ich und nehme Jörgi wieder seine Pizza weg.

Nachrichtensüchtig

Robert nickt wie ein bekennender Sünder: "Ich bin nun einmal süchtig nach Nachrichten und kann nicht anders. Das fängt bei mir bereits am Morgen an. Dann klicke ich mich erst bei Stern.de ein, dann bei Spiegel.de und dann bei Focus.de. Alle wichtigen Nachrichten des Tages sind da zu finden. Inzwischen lese ich sogar bereits die Panorama-Meldungen, bin über Olli Kahns Promiluder informiert und achte auf die Börsenkurse." Wir nicken. Cookie meint: "Ist doch nicht schlimm, wenn du morgens mal die Nachrichten abcheckst." Robert schüttelt mit dem Kopf. Seine Hände zittern, als er sich mein Bier greift: "Ich mache das alle zehn Minuten, einmal die ganze Runde über alle Homepages. Sobald eine neue Nachricht aufschlägt, muss ich sie sofort lesen. Und wenn ich die großen Drei durch habe, dann schaue ich sogar bei Bild.de vorbei." "Nein!", rufen wir entsetzt. "Doch", murmelt Robert leise. "Da lese ich inzwischen sogar die Klatschnachrichten, die TV-Sprüche der Komiker und die Kolumne von dem Wagner. Letztens habe ich mich sogar dabei ertappt, wie ich bei Superillu.de vorbeigeschaut habe, um ein Interview mit Thomas Gottschalk zu lesen. Stellt euch vor, ich weiß jetzt sogar, dass Kylie Minogue auf Sex im Wald steht und dass Sarah Connor Pushup-Büstenhalter benutzt." Wir klopfen Robert mitfühlend auf den Rücken. Da er mir gerade so intensiv ins Bier geheult hat, beschließe ich, es ihm zu lassen und mir lieber ein neues zu bestellen. Auch eine neue Pizza muss her, Jörgi hat meine alte komplett aufgefressen. Die anderen bestellen ebenfalls.

Comic oder Job?

Jetzt ist Cookie dran: "Mir geht es im Grunde genommen nicht anders. Nur interessieren mich Nachrichten nicht die Bohne. Ich stehe auf Cartoons." Cartoons? Wir schauen uns an, Fragezeichen auf der Stirn. "Ja, Cartoons. Kennt ihr doch: Garfield, Dilbert, die Peanuts. Die lustigen Bildergeschichten in drei Paneln. Die gibt es in Amerika in jeder Tageszeitung, nur hierzulande bekommt man sie nicht zu sehen. Nur von ganz wenigen Serien erscheinen gedruckte Ausgaben. Ich brauche das aber für einen guten Start in den Tag. Also habe ich damit angefangen, mir die Cartoons im Internet anzuschauen. Jeder gute Comicstrip hat nämlich eine eigene Homepage im Internet. Hier wird jeden Tag ein neuer Comicstrip veröffentlicht. Natürlich in englischer Sprache, aber das schockt mich nicht. So kann ich mir von meinen Lieblingsserien jeden Tag den neuen Strip reinziehen." "Wo ist das Problem?" murmeln wir. "Das Problem ist", jammert Cookie, "dass es so viele Cartoons gibt. Jeden Tag entdecke ich neue. Ich bin jetzt schon süchtig nach Sherman’s Lagoon, nach Stone Soup, Baby Blues, Adam@Home, For Better or for Worse, Frazz, Grand Avenue, Heart of the City, Luann, One Big Happy und PC and Pixel. Besonders klasse finde ich Pickles über ein altes Rentnerehepaar und Red and Rover über einen kleinen Jungen und seinen Hund." Wir bemitleiden ihn: "Schön, dass du etwas für deine Bildung tust. Die halbe Stunde am Tag wirst du doch aber haben, oder?" "Nein, habe ich nicht", brüllt Cookie etwas zu laut. "Mein Chef guckt schon immer ganz komisch, weil ich morgens erst einmal eine halbe Stunde vor dem Computer ablache. Jetzt habe ich ein kostenloses Tool namens Comic Reader gefunden. Das ist mein Untergang. Das kennt die Adressen von 200 Online-Comics. Per Mausklick holt es die neuesten Tagesstrips aus dem Netz und fügt sie alle in eine HTML-Seite ein. Die ist dann etwa so lang wie der Weg von hier bis zum Klo. Bis ich die Comics alle gelesen habe, ist mittags. Und ich bin bald meinen Job los."

Erstmal downloaden

Jörgi hat auch etwas zu beichten: "Ich schau mir den ganzen Tag nur Sexseiten an. Und zwar nur Fotoseiten mit stark behaarten Asiatinnen mit silikongetränkten Monsterbrüsten." Wir schauten entsetzt, Jörgi prustet los. "Nein, nein, meine Sucht liegt woanders. Ich bin Filmfan, aber ständig pleite. Also lade ich in der Firma den ganzen Tag Filme aus den Tauschbörsen im Internet herunter. 1,4 Gigabyte pro Film, die passen auf zwei Super Video CDs. Die brenne ich dann auch gleich am Arbeitsplatz." Ich weiß Bescheid: "Hey Jörgi, das ist illegal!" Jörgi nickt: "Ich weiß, ich kann aber nicht anders. Es ist stärker als ich. Hab jetzt Herr der Ringe 2, Catch me if you can und Black Hawk Down an nur einem Tag aus dem Netz gesaugt und gleich auf Firmenkosten gebrannt. Von den Scheiben Gina Wild 1 bis 4 ganz zu schweigen, aber das darf Tini nicht wissen. Stellt euch mal vor, was da für Datenmengen über meinen Rechner laufen. Ich weiß gar nicht, wie ich das mal jemanden erklären soll, der darauf aufmerksam wird. Eigentlich macht es mein Aufgabenbereich gar nicht erforderlich, so viel Zeit vor dem Rechner zu verbringen." "Schaust du dir die Filme wenigstens an?" Eine gute Frage, sie kam von Robert. "Naja, Tini mag das blutrünstige Zeug nicht so sehr wie ich. Also sammle ich die Filme für bessere Zeiten. Ihr könnt ja gerne mal auf einen Videoabend vorbei kommen, so wie früher: Vier Filme am Stück, einen Kasten Bier und jede Menge Fluppen."

Shoppen auf männlich

Nun muss ich wohl auch etwas beitragen: "Ich bin süchtig nach dem Online-Shopping. Ich habe inzwischen für alles und jedes einen Spezial-Online-Shop. Da gibt es den Kabelshop, das Speicherportal, die Akkutheke und den PDA-Shop. Ich kaufe bei Amazon wie ein Wilder und freue mich, wenn ich meine Hardware dank Preisspion um 200 Euro günstiger als im Laden finde. Ich könnte Stunden damit verbringen, Online-Kataloge zu wälzen, Preise zu vergleichen und Schnäppchen zu finden. Nur an Ebay traue ich mich nicht heran, da würde ich wahrscheinlich rund um die Uhr vor dem Bildschirm sitzen." "Aber das ist doch alles so unsicher mit dem Bezahlen", meint Jörgi. "Ach quatsch. Die Kreditkarte brauche ich gar nicht mehr. Entweder buchen die von meinem Konto ab oder ich bezahle per Überweisung im Voraus und bekomme noch drei Prozent Skonto. Hat bisher immer geklappt, gab noch nie Probleme."

Das Leben nach dem PC

So, Schluss mit den Problemen. Die Pizzen kommen, frisches Bier wird auch aufgetragen. Zeit, um zu futtern und über die Ehefrauen zu lästern.

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.