HOME

Videospielsammlungen: Oldies, but goldies

Diese Games haben eine ganze Generation geprägt: Vier aktuelle Computerspielsammlungen führen zurück in die Zeit, als Bits & Bytes Laufen, Hüpfen und Kämpfen lernten. Welcher ist der beste Retro-Zock?

Das Geschäft mit der Nostalgie scheint lukrativ zu sein. Ungenierter denn je greifen altehrwürdige Entwickler tief in die Trick- und Mottenkiste, um Spieleperlen von einst in Jubiläums-Kollektionen auf den Markt zu werfen. Doch nicht jeder Oldie ist auch heute noch ein Hit. Welche der Klassiker ihr Geld wert sind und von welchen man lieber die Finger lässt, zeigt dieser Ratgeber.

"Capcom Classics Collection"

Das Fazit vorweg: Genial! 22 Arcade-Klassiker - von kernigen Schlägereien wie "Street Fighter 2" über fordernde Ballerorgien ("1942", "Commando") bis hin zum gefürchteten Münzenfresser "Final Fight" - tummeln sich auf der Scheibe und machen auch heute noch Spaß. Natürlich hat nicht jeder Smash-Hit die Jahre unbeschadet überstanden. Das recycelte "Ghouls'n Ghosts"-Trio etwa kämpft mit dem veralteten Gameplay, unfairen Situationen und dem mörderischen Schwierigkeitsgrad. Macht aber nichts. Früher hat man auch nicht so schnell aufgegeben. Erhältlich für: Playstation 2; ca. 30 Euro.

Gesamtnote: gut

"Nacmo Museum - 50th Anniversary-Collection & Battle Collection"

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum hat der japanische Spielehersteller Namco 14 Arcade-Klassiker aus den siebziger und achtziger Jahren recht lieblos den Silberling gebannt. Interessierte sollten sich die Liste der enthaltenen Spiele ganz genau ansehen. Einige der Spiele-Klassiker - darunter "Pac-Man", "Galaga", "Galaxian", "Dig Dug", "Pole Position 1 & 2" und "Xevious" - wurden bereits auf einer der seit längerem erhältlichen "Namco Museum"-Sammlungen veröffentlicht. Zudem sind die Extras recht mager ausgefallen: Zwar lassen sich "Galaga 88" und "Pac-Mania" freispielen, auf Hintergrundinfos zur Entstehungsgeschichte der Games, Interviews mit den Entwicklern oder Artworks muss jedoch komplett verzichtet werden. Immerhin bekommen Käufer der PSP-Version "Battle Collection" ein paar überarbeitete Varianten der Evergreens und ein Multiplayer-Modus via WiFi geboten. Erhältlich für: PC, Playstation 2, Xbox, PSP; ca. 40 Euro.

Gesamtnote: ausreichend (PS2, Xbox), befriedigend (PSP)

"Sega Classics Collection"

Die "Classics Collection" ist ein eher durchwachsenes Sammelsurium alter Sega-Games. Liebhaber der Originale dürften angesichts der audiovisuell teils halbherzig aufpolierten Spielhallen-Hits verschreckt sein. Die Pseudo-3-D-Grafiken und der "gepimpte" Sound von "Outrun", "Space Harrier", "Monaco GP", "Golden Axe", "Tant R & Bonanza Bros", "Columns" und "Fantasy Zone" genügen nicht mal annähernd aktuellen Ansprüchen. Warum Sega seine Software-Schätze so halbherzig aufgepeppt hat, wird wohl auf ewig ein Firmengeheimnis bleiben. Einziger Lichtblick: das Rennspiel "Virtua Racing". Noch heute macht der erste Polygon-Renner der Videospielgeschichte riesig viel Spaß. Erhältlich für: Playstation 2; ca. 30 Euro.

Gesamtnote: ausreichend

"Taito Legends"

Um es gleich vorweg zu nehmen: Eine großartige Sammlung! Sage und schreibe 27 Meilensteine aus 30 Jahren Videospielegeschichte bekommt der Käufer für vergleichsweise günstige 25 Euro geboten. Das Erstaunliche: Games wie "Bubble Bobble", "Space Invaders", "New Zealand Story" und "Rainbow Islands" sorgen auch heute noch für durchwachte Nächte. Obendrauf gib's noch jede Menge Einstellmöglichkeiten, Hintergrundinformationen, Videos und Bilder der Original-Spielhallenmaschinen. Wichtige Info für Microsoft-Jünger: Die Xbox-Version ist wegen zusätzlicher, jedoch in Deutschland indizierter Titel nur über einen Importhändler erhältlich. Erhältlich für: Playstation 2, PC; ca. 25 Euro.

Gesamtnote: sehr gut

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(