HOME

Serien und Pay-TV: Über Sky kann man künftig auch Netflix gucken

Kunden von Sky können in ihrem Abo demnächst auch Netflix aufrufen: Europas größter Pay-TV-Anbieter und der US-Streamingdienst schließen eine Kooperation. Der Service ist auch für Deutschland geplant.

Die Logos von Sky und Netflix sind auf einem Foto zu sehen

Ein Traum für Couch Potatoes: Um Serien auf Netflix zu gucken, muss man Sky künftig nicht mehr verlassen.

Picture Alliance

Der Bezahlsender Sky kooperiert mit Neflix. Kunden von Sky könnten das komplette Angebot des US-Streamingdienstes künftig nahtlos über das neue Receiver-Modell Sky Q empfangen, teilte der britische Pay-TV-Sender am Donnerstag mit. Bei Sky werde das entsprechende Angebot in ein neues Entertainment-Paket integriert. Noch in diesem Jahr solle der Service in Großbritannien und Irland starten, wo der Receiver Sky Q bereits auf dem Markt ist. Später sollten dann Deutschland, Österreich und Italien folgen.

Genaue Daten für den Start der Angebote in den einzelnen Ländern wurden nicht mitgeteilt. Es ist daher auch nicht klar, wann deutsche -Abonnenten Netflix über den Bezahlsender sehen können.

Sky ist Europas größter -Anbieter, um das Unternehmen tobt derzeit ein Übernahmekampf, in dem sich der Medienunternehmer Rupert Murdoch und der US-Kabelkonzern Comcast einen Bieterwettstreit liefern. Vor allem bei Sportfans ist Sky dank der vielen Wettkampf- und Spieleübertragungen beliebt.

Sky und Netflix konkurrieren bisher

Das US-Unternehmen  ist mit 117 Millionen Nutzern der größte Streamingdienst für Serien und Filme weltweit und wächst dank populärer Serien wie "House of Cards", "The Crown" oder "Orange ist the New Black" stark. Zudem macht Netflix mit seinem Angebot an Spielfilmen und Dokumentationen Anbietern wie Sky große Konkurrenz. Die Netflix-App kann über diverse andere Anbieter schon jetzt empfangen werden und ist daher auch extrem verbreitet.


an
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.