HOME

Nie wieder mieser Fernseh-Ton

Stiftung Warentest prüft Soundbars: Yamaha schlägt Samsung und Bose

Welche Soundbar liefert den besten Sound für's Geld? Stiftung Warentest hat 17 Modelle zwischen 150 und 600 Euro geprüft. Der Testsieger klingt sogar besser als viele Premiummodelle für mehr als 1000 Euro.

Von Christoph Fröhlich
Die Samsung-Soundbar HW-N950 bietet mit der passenden Peripherie 7.1.4-Sound - und das ohne Kabelsalat

IFA 2018

Der Surround-Sound ist zurück - und besser als je zuvor

Von Malte Mansholt

449 Euro

Sonos Beam Test: So gut ist die Alexa-Soundbar

Von Christoph Fröhlich
Die Yamaha YSP-2700 schneidet gut ab

Surround-Sound

Warentest prüft Soundbars: Samsung und Yamaha lassen es krachen

Von Christoph Fröhlich

Smarter Life

90-Jahre-Technik trifft auf SmartTV

IFA 2017

Das sind die besten Soundbars

In einem schick eingerichteten Wohnzimmer steht ein Fernseher direkt auf der Sonos Playbar
Test

Pimp my Fernseher

Sonos Playbase im Test: Heimkino auf sechs Zentimetern

Von Christoph Fröhlich
Sonos Playbase steht in einem Wohnzimmer unter dem Fernseher

Neue Soundbar

So clever löst die Sonos Playbase das größte Problem von Soundbars

Von Malte Mansholt

Kino-Feeling im Wohnzimmer

Sound-Revolution Dolby Atmos: Alles Gute kommt von oben

Von Christoph Fröhlich

Audio-Highlights der IFA

Der Walkman ist wieder da - und er kostet 3300 Euro!

Von Christoph Fröhlich

Fernseher, Beamer & Lautsprecher

So motzen Sie Ihr Heimkino auf

Stiftung Warentest

Nie wieder mieser Fernseh-Ton: Das sind die besten Soundbars

Von Christoph Fröhlich

Stiftung Warentest prüft Soundbars

Der Teufel lässt es krachen

Von Christoph Fröhlich

Playbar

Sonos erobert den Fernseher

Stiftung Warentest - Soundbars

Riegel statt Boxen

Soundysteme

So stehen Lautsprecher richtig

Boxensysteme

Raumklang aus dem Balken

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.