HOME

"Business Photos" sind online: Google Maps bietet Innenansicht

Google Maps ermöglicht den Anwendern, einen Blick in die Innenräume von Geschäftslokalen zu werfen. Neben amerikanischen Geschäften sind unter anderem Shops in Großbritannien und Frankreich zu bestaunen.

Google Maps ermöglicht den Anwendern, einen Blick in die Innenräume von Geschäftslokalen zu werfen. Neben amerikanischen Geschäften sind unter anderem Shops in Großbritannien und Frankreich zu bestaunen.

Google bietet mit "Business Photos" ("Geschäftsfotos") auf Street View erstmals die Möglichkeit, einen Blick in Geschäfte zu werfen. Mittels der Navigationsleiste können Anwender von zu Hause aus in den teilnehmenden Shops stöbern.

Geschäftsinhaber konnten bereits vergangenes Jahr die Integration in "Business Photos" beantragen, nun sind die ersten Verkaufsräume online.

Neben den USA sind auch Geschäfte in Australien, Frankreich, Japan, Neuseeland und Großbritannien über Google Street View von innen zu bestaunen. Für deutsche Shops ist der Dienst derzeit nicht vorgesehen. Dennoch können deutsche Anwender beispielsweise ein Comic-Geschäft in Kalifornien betrachten.

Für Google stellt die neue Funktion einen weiteren Entwicklungsschritt innerhalb seines 360-Grad-Panoramabilder-Dienstes dar. Google Street View hatte in den vergangenen Jahren in Deutschland immer wieder für Aufregung gesorgt. Viele Menschen fürchten um den Schutz ihrer Privatsphäre, da über Google Street View auch private Grundstücke einsehbar sind. Derzeit bietet Google Ansichten der 20 größten deutschen Städte.

TechRadar / Tech Radar
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.