HOME

Fachzeitschrift: "Connect" testet die Handy-Netze - und O2 ist noch schlechter als letztes Jahr

Ob in der Stadt oder dem Land: Die deutschen Handy-Netze werden immer besser, das zeigt ein aktueller Test. Nur bei O2 ist der Empfang sogar noch schlechter als im vergangenen Jahr.

Connect Netztest

Im Connect-Netztest kommt O2 nicht gut davon

Letzte Woche gab es schlechte Nachrichten für O2: Im Netztest der Zeitschrift "Chip" konnte die Telefónica-Tochter zwar im Vergleich zum Vorjahr zulegen, die Konkurrenten rannten aber deutlich davon. Selbst der LTE-Ausbau konnte dem Betreiber nicht helfen. Jetzt kommt der nächste Test der deutschen Mobilfunknetze. Bei "Connect" kommt das O2-Netz sogar noch schlechter weg.

Das Ergebnis ist eindeutig: Während Telekom und Vodafone ihr Netz klar verbessern konnten, kann das O2-Netz nicht mithalten - und schneidet sogar schlechter ab als im letzten Jahr. "Connect" macht dafür die Integration des E-Plus-Netzes in das von O2 verantwortlich. Auch Telefónica hatte sich letzte Woche entsprechend zum "Chip"-Test geäußert. Die Kunden bemerken das: Seit der Konzern die Netze zusammengelegt, klagen viele über Probleme. Betroffen sind nicht nur direkte O2-Kunden: Viele Drittanbieter mieten ihre Netz bei Telefónica. Welche im O2-Netz funken, erfahren Sie hier.

+++ Irre Vertragsverhandlungen, Kündigung mit Tücken: Haben auch Sie schlechte Erfahrung mit Ihrem Handy- oder Internet-Provider gemacht? Schicken Sie uns Ihre Erfahrungen an achtungkunde@stern.de +++ 

Connect Netztest

Die höchste Daten-Geschwindigkeit maß "Connect" bei der Telekom

 

Note 4 für O2

Das Ergebnis im "Connect"-Test ist für  alles andere als schmeichelhaft. Während die Telekom 901 von 1000 Punkten und damit ein "sehr gutes" Ergebnis erreicht und Vodafone mit 876 Punkten kaum dahinterlandet, schmiert O2 regelrecht auf 553 Punkte ab. "Ausreichend" lautet das Ergebnis - in Schulnoten ist das eine 4. Letztes Jahr gab es noch 90 Punkte mehr.

Die Schwächen ziehen sich durch den gesamten Test. Während Telekom und Vodafone im Vergleich zum guten Vorjahres-Ergebnis noch zulegen und nur bei Zugfahrten schwächeln, kann O2 in keiner einzigen Kategorie mithalten. Von zehn Kategorien kann das Netz lediglich bei der Sprachqualität in Großstädten im Lauftest sowie der Datenübertragung in Großstädten und auf Verbindungsstraßen Werte jenseits der 60 von 100 Punkten erreichen. Die Konkurrenten bewegen sich hier jeweils im Bereich über 90 Punkten. Krasser Ausreißer nach unten: Bei Gesprächen auf Verbindungsstraßen erreicht O2 gerade einmal 27 Punkte. Die Telekom fährt währenddessen 92 ein, Vodafone folgt mit 88. Eine passable Blamage.

 Vergleich So sparen Sie Geld beim Handyvertrag 1203

Ausführlicher Test

Für den Test legte "Connect" in vier parallel fahrenden Autos 23.000 Kilometer quer durch Deutschland zurück. 19 Groß- und 28 Kleinstädte wurden mit dem Auto abgefahren, in zehn Städten wurde noch einmal zu Fuß in Cafés, Bibliotheken, dem öffentlichen Nahverkehr und ähnlichem die Netzleistung in Gebäuden und auf öffentlichen Plätzen getestet. Geprüft wurde sowohl der Empfang als auch die Gesprächsqualität sowie die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung.

Den ausführlichen Test finden sie unter www.connect.de/netztest.


Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.