HOME

Kult-Serie: Wer "Game of Thrones" illegal anschaut, sollte sich das besser nochmal überlegen

In wenigen Tagen startet die letzte Staffel von "Game of Thrones". Wer vorhat, die Serie illegal anzuschauen, sollte sich das besser nochmal überlegen: Sicherheitsexperten zufolge nutzen Kriminelle die Kult-Serie, um Viren und Trojaner zu verbreiten.

"Fight For The Living" Game of Thrones Teaser

Große Drachen, viel nackte Haut und spektakulär inszenierte Action: "Game of Thrones" ist immer noch die mit Abstand beliebteste Serie der Welt. In weniger als zwei Wochen startet die letzte Staffel der Fantasyserie, und nicht nur der produzierende Sender HBO dürfte sich über Rekordabrufe freuen. Auch in den Raubkopie-Charts sitzt die Serie seit Jahren zuverlässig auf dem (Eisernen) Thron.

Doch wer ab 14. April nicht auf legalem Weg einschalten, sondern die Serie illegal über Bittorrent-Dienste herunterladen will, sollte davon besser die Finger lassen. Das ist nicht nur moralisch fragwürdig, sondern kann auch gefährlich werden: Einem in dieser Woche von der Sicherheitsfirma Kaspersky veröffentlichten Bericht zufolge werden Viren und Trojaner besonders häufig als "Game of Thrones"- Episoden getarnt.

"Game of Thrones": Das ist die gefährlichste Episode

2018 waren "Game of Thrones"-Raubkopien für 17 Prozent der infizierten Downloads verantwortlich, obwohl es nicht einmal neue Episoden gab. Am häufigsten waren jeweils die erste und die letzte Episode einer Staffel verseucht. Die "gefährlichste" Episode überhaupt ist die Auftaktfolge der ersten Staffel "Der Winter naht".

Jon Schnee (Kit Harington) und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) in "Game of Thrones"

Jon Schnee (Kit Harington) und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) in "Game of Thrones"

In den letzten zwei Jahren wurden 33 verschiedene Schadsoftware-Typen identifiziert. Zwar ging die absolute Zahl betroffener Nutzer im Vergleich zu 2017 um rund ein Drittel zurück. Die Forscher rechnen durch den Hype um die finale Staffel allerdings mit einem Anstieg an Infektionen. Die letzte Staffel der Serie dürfte dankbar als Lockmittel von Cyberkriminellen aufgegriffen werden.

Doch nicht nur "Game of Thrones" wird von Kriminellen gekapert, sondern auch "The Walking Dead",  "Suits", "The Big Bang Theory", "Vikings", "Grey’s Anatomy" oder "This Is Us".

Lesen Sie auch:

cf
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.