HOME

Optische Täuschung: Darum macht dieses Schinken-Bild das Netz ganz wuschig

Ist der Schinken auf dem Foto unscharf oder nicht? In den sozialen Netzwerken diskutieren Hunderte über diese optische Täuschung. Dabei gibt es eine eindeutige Lösung.

Das Bild dieses Schinkens sorgt für Diskussionen im Netz

Das Bild dieses Schinkens sorgt für Diskussionen im Netz

Eine Packung Schinken, unscharf fotografiert, die auf einem Holztisch liegt - ein Bild könnte kaum unspektakulärer sein. Dennoch spaltet das Foto gerade die sozialen Netzwerke. Die eine Hälfte denkt, der Schinken sei unscharf fotografiert worden und erscheine deshalb verschwommen. Doch warum sind die Packung und der Holztisch dann klar und deutlich erkennbar, fragen die anderen.

Fest steht nur: Das Schinken-Bild, das zuerst in dem Diskussions-Forum "Reddit" gepostet wurde, ist die erste optische Täuschung des Jahres. Mittlerweile haben internationale Webseiten wie das "New York Magazine" und die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" die Diskussion aufgegriffen. Dabei ist die Lösung eigentlich ganz einfach.

Deshalb erscheint der Schinken unscharf

Der Fotograf hat beim Auslösen des Bildes nicht gewackelt, wie einige vermuten. Das Geheimnis: Die Schinkenscheiben sind so dünn geschnitten, dass das Fleisch halbdurchsichtig ist. Weil die einzelnen Scheiben ein paar Millimeter übereinander versetzt liegen, erscheint der Packungsinhalt unscharf.

Einige Nutzer glaubten das nicht, weshalb der Reddit-Nutzer mit einem Erklärvideo nachlegte, in dem er die oberste Schinkenscheibe anhebt. "Hier der Beweis für alle, die an der Echtheit zweifeln", schreibt er. "Und nein, es ist kein Prosciutto, sondern Coburger Kernschinken." Er stammt aus der Region Oberfranken.

Optische Täuschungen sind Netz-Hit

Immer wieder zerbrechen sich Menschen in den sozialen Netzwerken den Kopf über scheinbar triviale Rätsel und optische Täuschungen. Kurz vor Jahresende sorgte etwa ein Bild von sechs jungen Damen für Aufsehen, die auf einem Sofa in einer Football-Fankneipe sitzen. Denn auf den ersten Blick entdeckte man nur fünf Beinpaare - wo waren die Beine des Mädchens in der Mitte? Hier sehen Sie noch einmal das Bild und die Lösung.

Einige Wochen zuvor verbreitete sich das Bild von zwei glänzenden, öligen Beinen rasend schnell via Twitter. Nur: In Wirklichkeit waren die Beine gar nicht eingeölt. Der Klassiker der optischen Täuschungen machte im Frühjahr 2015 im Netz die Runde. Zu sehen war ein Kleid, das - je nach Wahrnehmung - blau-schwarz oder weiß-gold war.

cf
Themen in diesem Artikel