HOME

Stiftung Warentest: Welche Smartphones schlechter sind als ihre Vorgänger

Kürzere Akku-Laufzeit, schlechterer Empfang: Neue Smartphones kosten deutlich mehr als ihre Vorgänger, schneiden technisch aber häufig schlechter ab, wie ein Test zeigt. Diese Modelle sind betroffen.

Das Samsung-Smartphone Galaxy 6 liegt in der Auslage eines südkoreanischen Geschäfts

Teurer, kürzere Laufzeit, Akku-Tausch unmöglich: Auch das Samsung-Modell "Galaxy S6" schnitt in Vergleich zu seinem Vorgänger nicht gut ab

Die neuesten Smartphone-Modelle sind einem Test zufolge oft  schwächer als ihre direkten Vorgänger. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "test" veröffentlichte Untersuchung der Stiftung Warentest. Die Tester verglichen vier aktuelle Smartphones mit dem jeweiligen Vorgänger. Keines der neuen Modelle schnitt dabei besser ab als die ältere Version. Verbraucher, die statt des neuesten Gerätes die ältere Generation kaufen, könnten bei Top-Geräten der Hersteller zudem oft einige hundert Euro sparen.


Laut der Untersuchung ist beispielsweise die Akku-Laufzeit bei Samsungs Galaxy S6, dem G4 von LG und dem M9 von HTC schlechter als beim jeweiligen Vorgänger. Bei Samsung bemängelten die Tester zudem, dass der Akku des Galaxy S6 anders als beim S5 nicht mehr austauschbar sei. Beim M9 von HTC könne der Empfang in bestimmten Umgebungen schlechter sein als beim M8. Die zweite Generation des Moto G von Motorola schnitt demnach beim Telefonieren ebenfalls schlechter ab als die Vorgänger-Version.

Neues Betriebssystem oft kein Kaufargument

Auch das Betriebssystem sei kein Grund, das neueste Gerät vorzuziehen, urteilten die Experten: Kostenlose Aktualisierungen, beispielsweise von Googles Betriebssystem Android, stünden auch für ältere Modelle zur Verfügung.

Neben dem Vergleich mit dem Vorgänger verglichen die Tester 17 aktuelle Modelle in einer Preisspanne von 139 Euro bis 815 Euro miteinander. Zwölf Modelle erhielten die Note "gut", vier schnitten "befriedigend" ab, eines "ausreichend". Alle getesteten Geräte laufen mit Googles Android-System.

mod / AFP