VG-Wort Pixel

Samsung Galaxy Nexus Das Android-Flaggschiff im Test


Die Anwender warten bereits sehnsüchtig auf den iPhone-Herausforderer Samsung Galaxy Nexus. Wir konnten das Handy ausprobieren - und sind begeistert.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll das neue Android-Flaggschiff Samsung Galaxy Nexus erscheinen. Doch ist es der versprochene iPhone-Killer? Wir konnten das heißersehnte Smartphone genauer unter die Lupe nehmen.

Bildschirm:

Mit seinem 4,65 Zoll großen HD-Super-AMOLED-Bildschirm samt einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel bietet das Samsung Galaxy Nexus eines der besten Displays, das derzeit am Smartphone-Markt zu finden sind.

Es ist zwar "lediglich" ein Super-AMOLED-Bildschirm und kein Super-AMOLED-Plus-Bildschirm wie beim Galaxy S2, aber dennoch bietet das Display eine gestochen scharfe Wiedergabe. Es kommt bei der Schärfe sehr nahe ans iPhone heran, das bei einem kleineren Bildschirm (3,5 Zoll mit 960 x 640 Pixel Auflösung) eine höhere Pixeldichte bietet.

Die Qualität des Bildschirms beim Galaxy Nexus ist hervorragend, so wie wir das von Samsung gewohnt sind. Allerdings scheint das Galaxy S2 unserer Meinung nach mehr Farbtiefe zu bieten, bei der Schärfe der Wiedergabe bleibt das Galaxy Nexus allerdings unerreicht. Durch den 4,65 Zoll großen Bildschirm eignet sich das Google-Flaggschiff dadurch ausgezeichnet zur Wiedergabe von Filmen und Videos.

Design:

Das Google-Flaggschiff von Samsung ist mit 135 Gramm zwar nicht so leicht wie das Galaxy S2 (119 Gramm), allerdings kann es keineswegs als Schwergewicht bezeichnet werden. Das Galaxy Nexus liegt ausgezeichnet in der Hand und bietet genau die richtige Größe, um es in die Hosentasche zu stecken.

Die Rückseite des Samsung-Smartphones bietet eine geriffelte Oberfläche, wodurch garantiert wird, dass das Smartphone während der Benutzung in der Hand nicht zu heiß wird.

Das Galaxy Nexus ist mit 8,94 Millimeter außerdem ein sehr schlankes Smartphone. Es ist zwar geringfügig dicker als das Galaxy S2, bei der Anwendung macht sich dieser Unterschied allerdings nicht bemerkbar.

Near Field Communication (NFC)

Das Samsung Galaxy Nexus ist das erste Smartphone, das die neueste Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich bietet. Mittels der Funktion Android Beam ermöglicht das Smartphone den Austausch von Karten, Dokumenten, Seiten und Ähnlichem mit anderen Mobiltelefonen. Dafür müssen Anwender lediglich die NFC-Funktion ihrer Smartphones aktivieren und die Rückseiten der beiden Geräte aneinander halten.

Android Beam wird lediglich auf dem neuen Betriebssystem Ice Cream Sandwich angeboten. Besitzer von Smartphones mit NFC-Technologie müssen also auf ein Android-4.0-Update warten, bis sie Android Beam ebenfalls nutzen können.

Kamera:

Auch die Kamera erwies sich in unserem ersten Test als hervorragend. Obwohl lediglich eine 5-Megapixel-Kamera integriert wurde, bietet das Smartphone ausreichend Qualität, um die Kompaktkamera beruhigt zu Hause lassen zu können.

Der 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor sorgt dafür, dass Fotos unglaublich schnell aufgenommen werden. Das Galaxy Nexus erwies sich in dieser Hinsicht sogar schneller als das iPhone 4S.

Geschwindigkeit und Leistung:

Der leistungsstarke Prozessor wirkt sich auch positiv auf die alltäglichen Anwendungen des Smartphones aus. Beim Wechseln zwischen den Homescreens oder dem Öffnen und Schließen von Anwendungen sowie beim Multitasking war das Galaxy Nexus merklich schneller als derzeit erhältliche Android-Tablets.

Leichte Verzögerungen gab es allerdings, sobald das Benachrichtigungsmenü zu stark beansprucht wurde. Allerdings war das Testgerät mit nicht mit der aktuellsten Software ausgestattet, was berücksichtigt werden muss.

Das Browsen im Internet erwies sich als unglaublich schnell - egal welche Seite aufgerufen wurde. Die Schärfe des Bildschirms war in dieser Hinsicht von Vorteil. Selbst beim größten Zoom waren Text und Bilder kristallklar, und auch bei Flash-Videos zeigten sich keinerlei Verzögerungen.

Fazit:

Es ist einfach, Android-Flaggschiff-Smartphones zu mögen, denn Google gibt sich mit den jeweiligen Geräten, jeder neuen Android-Version und deren Ausstattung immer besonders große Mühe.

Wir waren vom Samsung Galaxy Nexus beeindruckt, obwohl die Spezifikationen des neuen Smartphones zunächst unspektakulär wirken. Ice Cream Sandwich ist allerdings ein raffiniertes Betriebssystem, das eine Vielzahl großartiger Features bietet. Dadurch erweist sich das Galaxy Nexus tatsächlich als ein Gerät der nächsten Generation.

Der große Bildschirm eignet sich hervorragend, um Filme anzuschauen, und im Internet zu surfen, macht einfach Spaß.

Wann das Galaxy Nexus in Deutschland erscheinen wird, ist bisher ungewiss. Erwartet wird es noch im Laufe des Novembers oder spätestens Anfang Dezember.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker