HOME

Gerüchte: Steckt im Samsung Galaxy S9 eine Superkamera?

In wenigen Wochen wird das Samsung Galaxy S9 vorgestellt. Beim Design dürfte fast alles beim Alten bleiben. Eine Schwachstelle des Vorgängers dürfte behoben werden, im Mittelpunkt steht diesmal aber die Kamera.

Sieht so das Samsung Galaxy S9 aus? Insgesamt könnte es das Smartphone in fünf Farben geben.

Sieht so das Samsung Galaxy S9 aus? Insgesamt könnte es das Smartphone in fünf Farben geben.

Samsung ist in diesem Jahr früh dran: Schon Ende Februar wird der Konzern das neue Galaxy S9 vorstellen, munkelt man in der Branche. Damit wäre Samsung einen Monat früher dran als im letzten Jahr. Das Galaxy S8 wurde erst Ende März gezeigt, im Handel stand es gar erst Ende April. Als wahrscheinlichster Termin für die Vorstellung gilt derzeit der Mobile World Congress in Barcelona.

Offiziell ist noch nichts über das Galaxy S9 bekannt. Doch kürzlich wurden in der Datenbank der US-Zulassungsbehörde FCC sowohl die internationale Variante des Galaxy S9 (SM-G960F) als auch die des S9 Plus (SM-G965F) hinzugefügt. Es dürfte daher erneut zwei Modelle in verschiedenen Größen geben. Ob die neue S-Klasse aber die Zahl 9 haben wird oder ob Samsung wie Apple beim iPhone X neue Wege beschreitet, ist noch unklar.

Steckt eine Superkamera im Samsung Galaxy S9?

Optisch dürfte fast alles beim Alten bleiben: Samsung setzt vermutlich erneut auf einen beinahe die gesamte Frontseite bedeckenden Bildschirm. Die Ränder ober- und unterhalb des Bildschirms könnten aber noch etwas schmaler werden. Der Fingerabdruckscanner auf der Geräterückseite dürfte unter die Doppelknipse wandern. Beim Galaxy S8 befand sich dieser noch neben der Kamera, weshalb man häufig versehentlich auf die Linse tatschte. Die Platzierung galt deshalb als größter Designpatzer des sonst sehr schicken Gerätes.

Nachdem im vergangenen Jahr das neue Design im Mittelpunkt stand, dürfte diesmal die Kamera an der Reihe sein: Beim größeren Modell wird vermutlich eine Dualkamera wie beim Galaxy Note 8 zum Einsatz kommen. Einige Gerüchte besagen, dass Samsung die Kamera mit einem sogenannten DRAM-Speicher ausstatten wird. Der würde Videos mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde ermöglichen.

+++ Lesen Sie hier: Apples Jubiläums-Smartphone - das iPhone X im ausführlichen Test +++

Mehr Klarheit gibt es demnächst beim Prozessor. Am 4. Januar wird Samsung einen neuen Prozessor namens Exynos 9810 vorstellen, der wohl im Galaxy S9 seine Premiere feiern wird. Der Chip ermöglicht erstmals LTE Cat.18 mit Downloadspeeds von bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde. Vorausgesetzt natürlich, das genutzte LTE-Netz unterstützt solche Geschwindigkeiten.

Vor allem eine Zahl dürfte am Ende über den Erfolg des Smartphones entscheiden: der Preis. Beim Galaxy Note 8 kratzte Samsung an der 1000-Euro-Marke. Gut möglich, dass der Konzern nun auch beim S-Modell in ähnliche Regionen wie Apple vorstößt. Das iPhone X gibt es ab 1149 Euro.


cf
Themen in diesem Artikel